Viessmann Modellspielwaren nimmt neue Logistikhalle in Betrieb

0
150

Viessmann Modellspielwaren hat eine neue Logistikhalle eröffnet. Das Unternehmen investierte an seinem Stammsitz im nordhessischen Reddighausen rund 1,4 Millionen Euro.

Die bestehende, im Jahr 2000 errichtete Lagerhalle hatte schon länger nicht mehr ausgereicht. Mit den Marken Viessmann, Kibri und Vollmer produziert das Unternehmen mehr als 2’700 verschiedene Artikel und benötigt dafür über 10’000 Werkzeuge. Inklusive Rohmaterialien und Zukaufteilen müssen im Warenwirtschaftssystem etwa 70’000 Teile verwaltet werden.

Zur Eröffnungsfeier kamen die Mitarbeiter mit ihren Familien sowie die Vertreter der am Bau beteiligten Firmen. Firmenchef Wieland Viessmann betonte, dass die ersten Planungen für die neue Halle bereits vor sechs Jahren begonnen hätten. Damals übernahm Viessmann die Marke Kibri. Mit dem Zukauf von Vollmer im Jahr 2014 wurde mehr Platz benötigt und die Halle im Vergleich zu den ersten Zeichnungen doppelt so gross.

Wieland Viessmann dankte während der Eröffnungsfeier Architekt Jörg Arlt für die Bauleitung und die gelungene Optik der Halle. Ebenso galt sein Dank den Mitarbeitern, vor allem im Versand, die während der Bauarbeiten oft unter „erschwerten Bedingungen“ arbeiten mussten, aber mit ungebrochenem Engagement dafür sorgten, dass die Pakete rechtzeitig das Lager verliessen.

Dr. Peter Sacher vom IHK-Servicezentrum Waldeck-Frankenberg lobte die gelungene Architektur und zukunftsorientierte Unternehmenspolitik, die Arbeitsplätze in Reddighausen sichere.

Die neue Logistikhalle bietet 1800 Quadratmeter Nutzfläche. Ein neues Computersystem ermöglicht schnelle, effektive Lieferungen an Kunden in der ganzen Welt. Das Gebäude schliesst an das bestehende Lager an. Wieland Viessmann legte bei der Planung auf Umweltaspekte besonderen Wert: Die Halle erfüllt modernste Isolationswerte, verfügt über eine Fussbodenheizung und wird über eine Wärmepumpe mit Erdwärme beheizt. Bei Spitzenlast wird ein mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz befeuerter moderner Öko-Feststoffkessel zugeschaltet, der mit Restholz (Einwegpaletten) und Scheitholz bestückt wird.

Logistikhalle als Konzertsaal
Noch ist die Halle leer, erst in den nächsten Wochen werden die Hochregallager eingebaut. Die Chorgemeinschaft Reddighausen nutzte das neue Gebäude deshalb zwei Tage nach der Eröffnung für ein Konzert unter dem Motto „Singen an besonderen Orten“. Wo künftig vielfältiges Zubehör rund um die Modellbahn lagert, erklangen den ganzen Tag über Lieder aus der gesamten Palette des Chorgesangs.

Neben der Chorgemeinschaft waren auch die Chöre des MGV Rennertehausen zu Gast. Auf grosse Resonanz stießen die Führungen, bei denen Wieland Viessmann den Besuchern die Produkte und die Unternehmensgeschichte erklärte.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: