Generalversammlung des Lötschbergkomitees: Viola Amherd ist neue Geschäftsführerin

0
123

An seiner Generalversammlung am 3. Juni 2016 hat das Lötschbergkomitee Nationalrätin Viola Amherd zu seiner Geschäftsführerin gewählt. Mit Blick auf den nächsten Ausbauschritt der Bahninfrastruktur fordert das Komitee den Ausbau der Lötschberg–Simplonachse.

Die 53-jährige Walliser Nationalrätin Viola Amherd ist neue Geschäftsführerin des Lötschberg-Komitees. Die Juristin Viola Amherd ist seit 2005 Nationalrätin. Von 2000 bis 2012 war sie Präsidentin der Stadtgemeinde Brig-Glis. Als langjähriges Mitglied der nationalrätlichen Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen und Verwaltungsrätin der Matterhorn Gotthard Bahn ist Viola Amherd mit der Thematik des öffentlichen Verkehrs bestens vertraut.

Das Lötschbergkomitee verfolgt mit grossem Interesse die Arbeiten des Bundes im Hinblick auf den nächsten Ausbauschritt der Bahninfrastruktur. Das Komitee ist der Ansicht, dass der Ausbau der Lötschberg-Simplonachse von grossem Nutzen für den Güter- und Personenverkehr auf der Nord-Süd-Achse sein könnte. Zudem könnte die Lötschberg-Simplonachse einen wesentlichen Beitrag zum Abbau von absehbaren Überlastungen beim Personenverkehr leisten.

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: