Tätigkeitsbericht SKE 2015: Aufsichtskomplexität nimmt zu – Professionalität wurde erhöht

0
66

Das Berichtsjahr war für die Schiedskommission im Eisenbahnverkehr (SKE) geprägt von einer moderaten Zunahme an Untersuchungsthemen und der Reorganisation des Fachsekretariats.

Die SKE hat 2015 ihre Aufsichtskompetenzen umfassend wahrgenommen. Im Zentrum stand dabei, ein günstiges Umfeld für ein wettbewerbsfähiges Bahnsystem Schweiz zu schaffen. Dieser Tätigkeitsbericht spiegelt diese Arbeiten wie folgt:

  • Untersuchungen werden professionell und zeitnah bearbeitet. Die Entscheide schaffen verlässliche Rahmenbedingungen für einen in wirtschaftlicher, technischer und zeitlicher Hinsicht fairen Wettbewerb der Eisenbahnverkehrsunternehmen.
  • Das Fachsekretariat beobachtet die Entwicklung der relevanten Teilmärkte und Unternehmen mit geeigneten Methoden und Instrumenten.
  • Ein gezieltes Marktmonitoring beleuchtet in einer angemessenen Tiefe kontinuierlich diejenigen Themen, welche potenziell diskriminierendes Verhalten ermöglichen.
  • Aus den Erkenntnissen von Marktbeobachtung und Marktmonitoring leitet die SKE im Verdachtsfall Untersuchungen von Amtes wegen ein. Sie werden gemäss den gesetzlichen Verfahrensbestimmungen transparent und fair geführt. Einvernehmliche Lösungen werden gefördert.

Im Berichtsjahr hat die SKE drei Untersuchungen in den Bereichen Energiepreis, Trassenvergabe und Streckensperrung durchgeführt.

Die Bahnlandschaft Schweiz steht in einer sehr herausfordernden Periode. Zusätzliche Finanzmittel für den Netzunterhalt, Wachstum beim Personenverkehr, akzentuierter Wettbewerb zwischen Verkehrsträgern, Investitionen zur Sicherung der Angebotsqualität, Diskussionen um Lokführer-Mindestlöhne und Standorte für Unterhaltsanlagen sind nur einige der Themen, welche die Schweizer Bahnunternehmen 2015 intensiv beschäftigt haben.

Die SKE stellt sich den Herausforderungen: Neue Mitarbeitende im Bereich der Marktbeobachtung und Marktüberwachung ergänzen das Team. Die Verknüpfung von juristischem Fachwissen und bahnspezifischem Know-how erlaubt es der SKE, gezielter in die Prozesse an der Nahtstelle zwischen Eisenbahnverkehrsunternehmen und Infrastrukturbetreiberinnen Einblick zu nehmen.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: