Rückblick auf die Arbon Classics 2016

0
294

Am 7. und 8. Mai 2016 war die alle 2 Jahre stattfindende Arbon Classics im Bahnsektor wiederum mit einem beachtlichen Nostalgiefahrzeugbestand präsent.

Zum Thema Gotthardloks gesellte sich das legendäre Krokodil Be 6/8 III und die klassische Ae 6/6 zueinander. Bemerkenswert dazu der Gotthardelefant C 5/6 der Eurovapor, der hingegen der Prognose noch nicht unter Dampf vorgeführt, jedoch zumindest rollfähig überführt und präsentiert werden konnte.

War der Publikumsanlass in den letzten Jahren meist von schlechtem Wetter geprägt, zeigte sich diesmal das Wetter von seiner besten Seite, was deutlich mehr Besucher auf den Festplatz brachte.

In Zusammenarbeit mit dem Verein historische Mittel-Thurgau-Bahn (VhMThB), bot die Lokremise Sulgen mit deren Dampflok Ec 3/5 wiederum Dampfschnupperfahrten zwischen Arbon und Locorama Romanshorn an.

Mit 400 beförderten Personen verteilt auf 6 Zugspaare lag das Passagieraufkommen allerdings unter den Erwartungen.

Wie die Dampflok C 5/6 nach Arbon kam – Der Verein Eurovapor revidiert die C 5/6 „Elefant“ Baujahr 1915 mit der Nummer 2969 in der Lokremise Sulgen. Das Video zeigt Impressionen von der Revision und ein Gespräch mit Johannes Gröbli über Probleme bei der Arbeit. Eine Be 4/4 BT holte die Lok in Sulgen ab:

Zubringerzug an die Arbon Classics 2016 – Am 6.5.2016 führte die Ae 6/6 11407 Aargau den Zubringerzug von Luzern an die Arbon Classics 2016. Ab Rapperswil wurde die Be 6/8 III 13302 vor den Zug gesetzt und die Ae 6/6 als Schlusslok eingereiht:

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: