SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil

0
230

Mit dem „Blauen Pfeil“ oder dem ersten 1938 für die damalige Bern-Neuenburg-Bahn (BN) beschafften Leichtzug BCFZe 4/6 736, heute im Einsatz als BCFe 4/6 736, hat die BLS in diesem Jahr ein umfangreiches Veranstaltungskonzept unter dem Namen Extrafahrten 2016 zusammengestellt. In diesem Programm figurieren unter anderem auch die quartalsmässigen Foodbattle’s.

Für die Foodbattle Sommer verbunden mit der Extrafahrt am 30. Juni 2016 kam die SCB-Gastronomie auch bekannt unter dem Namen Sportgastro zum Zug. Auf dem Bild sehen wir den BCFe 4/6 736 im Hauptbahnhof Bern kurz vor der Abfahrt in Richtung Gürbetal.

1393 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann

Da das Publikum in dem ausverkaufen Blauen Pfeil zum grössten Teil auch sportaffin war, wurde das Serviceteam mit den beiden Spieler Simon Bodenmann und Marc Reichert vom diesjährigen Meisterteam des Schlittschuhklub Bern (SC Bern) verstärkt, was beim Publikum entsprechend gut ankam.

1394 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann

Weiter zeigt das Bild oben nochmals die helle und übersichtliche Triebwagenhälfte II, welche nach den Originalpläne von 1938 gestaltet wurde, was schon damals wie auch heute bei den Reisenden auf sehr grosse Gegenliebe stösst.

Nach der rassigen Fahrt das Gürbetal hinauf, wo der Leichttriebwagen mit seiner Vmax von 110 km/h die freigegeben Streckengeschwindigkeit voll ausnützen konnte, wurde die 2014 umgebaute Haltestelle Burgstein-Wattenwil erreicht.

1400 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann
1404 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann

Während der Halt dem Gastronomiepartner zum logistischen Nachschub diente konnten die Reisenden diese Zeit auch für Fotos nutzen.

Nach Burgistein-Wattenwil wurde der Hauptgang (Beef meets Bun) sowie auch der Wein – mit entsprechender „SC Bern-Herkunft (Logo)“ – serviert.

1399 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann
1407 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann

Nasch der Spitzkehre in Thun ging die Fahrt weiter über die ehemalige EBT-Linie via Oberdiessbach ins Emmental über Konolfingen – Grosshöchstetten – Hasle-Rüegsau nach Burgdorf wo die Reisenden vor dem Dessert nochmals Fotos schiessen konnten, wir beachten im Foto unten wie sich das Abendrot in den Führerstandsfenster des „Pharao“, wie der Leichtzug auch wegen seinem äusserlichen Design mit der markanten Dachform genannt wird, schön spiegelt.

1409 SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil_Bernhard Ledermann_30 6 16
SCB-Gastro auf dem Blauen Pfeil am 30. Juni 2016. / Quelle: Bernhard Ledermann

Gut 2 1/2 Stunden nach der Abfahrt wurde Bern via Lorraineviadukt erreicht, wo die Fahrgäste die Möglichkeit hatten sich unter anderem mit den beiden Spieler der SC Bern zu unterhalten, was sehr gut ankam.

Fazit des Foodballte Sommers ist, dass es neben dem Kulinarischen und dem Blauen Pfeil einen weiteren Sieger gab und zwar den SC Bern, denn so wie sich Simon Bodenmann und Marc Reichert während dieser Fahrt präsentierten konnte nur auf Sympathie stossen.

Info
  • Mehr über die Foodbattle Herbst und Winter kann unter diesem Link entnommen werden.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: