Kilian T. Elsasser, Inhaber der Museumfabrik, verlässt nach einer gut vierjährigen Aufbauarbeit die BLS-Stiftung auf Ende Juli 2016. Er widmet sich neuen Aufgaben als Ausstellungsmacher und Museumsberater. Insbesondere wird er sich der Erhaltung und Inwertsetzung der Gotthard-Bergstrecke widmen.

Als Geschäftsführer zeichnete er für die Restaurierung und Wiederinbetriebnahme des Blauen Pfeils (Triebzug BCFe 4/6 736 BLS 1938) verantwortlich. Erhebliche Teile der Kosten finanzierte er mit Drittmitteln. Höhepunkt war die Verleihung des Schweizer Denkmalpreis 2015, der die Konferenz der Schweizer Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger KSD für die sorgfältige und fachgerechte Restaurierung des Blauen Pfeils vergab. Der Blaue Pfeil entwickelte sich seither zum Flaggschiff der historischen Flotte der BLS.

Mit der vierjährigen Arbeit als Geschäftsführer sind auch die Aufbauphase der Stiftung und die Definition der Zusammenarbeit mit der BLS AG abgeschlossen. Kilian T. Elsasser dankt der BLS-Stiftung und der BLS AG für das entgegengebrachte Vertrauen. Die BLS-Stiftung dankt Kilian T. Elsasser ihrerseits für sein grosses Engagement und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute. Als Nachfolger wurde der 35-jährige Thomas Büchler gewählt, der seit 2009 bei der Zentralbahn in Luzern beschäftigt war und seine Tätigkeit bei der BLS-Stiftung im November aufnehmen wird.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: