Die Rhätische Bahn AG (RhB) hat am 22. August 2016 zum ersten Mal seit ihrem Bestehen zwei festverzinsliche Anleihen über je 100 Millionen Franken begeben. Diese laufen über 9 und 15 Jahre. Die Emission wird für die Beschaffung von 27 Retica 30-Flügeltriebzügen (RTZ) verwendet. Diese grösste Rollmaterialbeschaffung der RhB in ihrer Geschichte war Ende Juni 2016 mit der Vertragsunterzeichnung mit Stadler ausgelöst worden. Die Emission der beiden Anleihen wurde von der Credit Suisse AG und der Graubündner Kantonalbank begleitet und am Markt sehr gut aufgenommen. Auf der Rechtsgrundlage für Eisenbahnfinanzierung sind die Anleihensrückzahlungen mit einer Solidarbürgschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft besichert.

Die Konditionen der Anleihen mit einer Laufzeit von 9, respektive 15 Jahren lauten wie folgt:

Emittentin: Rhätische Bahn AG
Emissionsbetrag: CHF 100 Millionen
Coupon: 0.0 % p.a.
Laufzeit: 9 Jahre, bis zum 1. September 2025
Emissionspreis: 102 %
Rückzahlungspreis: 100 %
Liberierung: 1. September 2016
Kotierung: Die Kotierung der Obligationen an der SIX Swiss Exchange wird beantragt

Emittentin: Rhätische Bahn AG
Emissionsbetrag: CHF 100 Millionen
Coupon: 0.0 % p.a.
Laufzeit: 15 Jahre, bis zum 30. August 2031
Emissionspreis: 100.75 %
Rückzahlungspreis: 100 %
Liberierung: 1. September 2016
Kotierung: Die Kotierung der Obligationen an der SIX Swiss Exchange wird beantragt

Die beiden Banken übernehmen die Anleihen fest. Bei den Investoren und Anlegern stossen sie auf grosses Interesse.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: