“Sernftaler”-Triebwagen: Rückkehr in die Heimat

0
967
Übergabe der Triebwagen von Stern & Hafferl an die SeTB: Mike Putscher, SeTB-Vorstand; Dipl.-Ing. (FH) Laurenz Neumann, Stv.-Betriebsleiter Stern & Hafferl; Ing. Günter Neumann, Geschäftsleitung Stern &Hafferl; Walter Gähler, SeTB-Präsident; Mag. Doris Schreckeneder, Geschäftsleitung Stern &Hafferl; Hans Raveja, SeTB-Vorstand; Ing. Josef Berger, Stv.-Betriebsleiter Stern & Hafferl; Kurt Kull, SeTB-Vorstand (v.l.n.r.). / Quelle: Comet Photoshopping, Dieter Enz

Die beiden 67-jährigen “Sernftaler” sind am Samstag, 10. September 2016 bei der Attergaubahn in Oberösterreich ausgemustert worden. Die beiden ehemaligen Triebwagen der Sernftalbahn treten demnächst ihre Reise zurück in die Schweiz an. Der erste wird noch im Herbst 2016 nach Elm überführt, der zweite folgt im Frühjahr 2017 und wird in Engi Vorderdorf beim Sernftalbahn-Museum präsentiert.

Mit einem Volksfest feierte die Betreibergesellschaft Stern & Hafferl am 10. September 2016 die Inbetriebnahme der neuen Niederflur-Gelenkfahrzeuge auf der Attergaubahn. Um 16:33 Uhr endete in Attersee die letzte fahrplanmässige Fahrt eines Sernftalers auf der Attergaubahn, anschliessend kamen die Vierachser aufs Abstellgleis. Vertreter von Stern & Hafferl und eine SeTB-Vorstandsdelegation postierten sich vor dem Triebwagen mit der SeTB-Nr. 5 und symbolisieren so die Übergabe der beiden Fahrzeuge an den Verein Sernftalbahn.

Bezeichnungen der beiden Triebwagen:

  • Triebwagen Stern & Hafferl BD4 ET 26109 ex SeTB BDe 4/4 Nr. 6 (CFe 4/4 Nr. 6)
  • Triebwagen Stern & Hafferl BD4 ET 26110 ex SeTB BDe 4/4 Nr. 5 (CFe 4/4 Nr. 5)

Mit Wehmut nahm die lokale Bevölkerung Abschied von den zuverlässigen Schweizer Triebwagen. Am SeTB-Infostand informierten Vereinsmitglieder über die Rettung der Sernftaler und die Tourismusregion Elm mit dem UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona.

“Rückholaktion Triebwagen” auf Kurs
Nach der Stilllegung der Sernftalbahn im Jahr 1969 verkehrten die Triebwagen noch einige Jahre in der Westschweiz bei der Aigle–Ollon–Monthey–Champéry-Bahn (AOMC) bis sie in den frühen Achtziger-Jahren von Stern & Hafferl übernommen wurden.

Bereits im Mai 2014 lancierte der Verein Sernftalbahn die Spendensammlung für die “Rückholaktion Triebwagen”. Der erste SeTB-Triebwagen BDe 4/4 Nr. 6 (ex CFe 4/4 Nr. 6), bei Stern + Hafferl als BD4ET 26109 auf der Attergaubahn bis am 10. September 2016 im Regelverkehr in Betrieb, kehrt Ende September 2016 in die Schweiz zurück. Dieser Triebwagen wird in den aktuellen Stern & Hafferl-Farben (Attergaubahn) nach Elm kommen und dort in den kommenden Wochen/Monaten von Vereinsmitgliedern restauriert werden.

Der Triebwagen Nr. 6 wird am Freitag, 30. September 2016 ab 12 Uhr in Elm erwartet. Der Verlad des Triebwagens in Vöcklabruck (AT) erfolgt am Donnerstag, 29. September 2016. Der ehemalige Sernftaler wird auf der Strasse transportiert. Der Ort an welchem der Grenzübertritt in die Schweiz stattfindet ist noch nicht präzisiert. Die Route in der Schweiz wird über Sargans, Walensee, Ziegelbrücke, Glarus, Schwanden nach Elm führen.

Die ehemalige Nr. 5 wird erst im Frühjahr 2017 nach erfolgter Asbestsanierung und Erhalt des ursprünglichen SeTB-Farbkleides in Engi Vorderdorf eintreffen.

Die Kosten für die Rückholaktion Triebwagen sind mit CHF 160’000.00 veranschlagt. Noch fehlen dem Verein Sernftalbahn CHF 22’500.00 für die Realisation des ganzen Projektes. Dank Ihrer Unterstützung kann das einzigartige Projekt mit Erfolg abgeschlossen werden.

Info

Erstellt: 12. Sep 2016 @ 07:35

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen