Steinschlag: Gotthardstrecke war zwischen Erstfeld und Göschenen unterbrochen

0
626

Am 21. November 2015, vor 20 Uhr, ging bei Amsteg-Silenen ein Steinschlag auf die Gotthard-Bahnlinie nieder und beschädigte die Fahrleitung. Zudem musste ein ICN evakuiert werden.

Direkt betroffen vom Steinschlag und der defekten Fahrleitung war der mit ungefähr 180 Reisenden besetzte ICN 886 von Mendrisio – Lugano nach Zürich HB. Er entgleiste mit einer Achse und musste anschliessend mit dem aufgebotenen Lösch- und Rettungszug evakuiert werden.

Für die Aufräum- und Reparaturarbeiten an der Infrastruktur blieb die Gotthardbahn zwischen Erstfeld und Göschenen bis am Montag, 23. November, um 11:08 Uhr, vollständig unterbrochen. Seither rollte der Bahnverkehr wieder, allerdings bis am Donnerstag im Bereich des Felssturzes nur eingleisig. Das bergseitige Gleis muss auf 2,2 Kilometern repariert werden, ein Grossteil dieser Schäden entstand durch die entgleiste Achse des ICN. Bereits am Wochenende ersetzt wurde ein beschädigter Fahrleitungsmast.

Social Media

Von einer Kundin: "Erstes Mal in Aktion gesehen." Generalanzeiger in Zürich auch zur Verbesserung der Kundeninformation….

Posted by Andreas Meyer CEO SBB AG on Samstag, 21. November 2015

Info

Erstellt: 22. Nov 2015 @ 09:10

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: