Am Samstag, 10. September 2016 besuchten über 1500 Personen die Baustellen zum Neubau des Albulatunnels in Preda und Spinas. Höhepunkte bildeten die Besuche im Vortrieb sowie in der Kaverne bei Tunnelmeter 1300. Am offiziellen Festakt mit geladenen Gästen wurde unter anderem das Japan-Abteil zu Ehren der Schwesterbahn Hakone Tozan Railway in einem der neuen Alvra-Gliederzüge feierlich enthüllt.

Während der Samstagmorgen für RhB-Mitarbeitende und Anwohner reserviert war, fanden sich am Samstagnachmittag über 1000 weitere Besucherinnen und Besucher in Preda und Spinas ein, um die Baustellen und die Kaverne bei Tunnelmeter 1300 zu besuchen. Auf den Führungen über die Baustelle erhielten die Besucherinnen und Besucher an mehreren Posten detaillierte Informationen von am Bau beteiligten Spezialisten. Höhepunkte bildeten die Besuche im Vortrieb und in der Kaverne, wo es als Überraschung einen Glacé-Wagen gab.

Festakt mit japanischer Delegation
Über Mittag fand in Preda der eigentliche Festakt mit geladenen Gästen statt. Dabei enthüllten RhB-Verwaltungsratspräsident Stefan Engler und RhB-Direktor Renato Fasciati zusammen mit einer Delegation der Hakone Tozan Railway das neue Japan-Abteil in einem der Alvra-Gliederzüge. Christian Florin, Leiter Infrastruktur RhB, führte durch den Festakt, der mit der Taufe der Gleisbaumaschine „Capricorn“ und der Parade aller vier neuen Dieselloks abgerundet wurde.

Social Media

https://www.facebook.com/christian.ticar.9/posts/10209287256289842

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: