Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) erweitern ihr Nachtreisezugnetz: Ab 11. Dezember kommen zu den 9 bestehenden ÖBB Nachtreisezuglinien weitere 6 hinzu, darunter auch die Verbindung Zürich – Basel – Berlin – Hamburg. Die ÖBB Nachtreisezüge sind künftig unter der Marke ÖBB Nightjet unterwegs und ab sofort unter www.nightjet.com, in den SBB Reisezentren und beim SBB Railservice buchbar. Voraussichtlich ab 28. Oktober sind die Tickets auch über www.sbb.ch/ticketshop erhältlich. Das hochwertige ÖBB Servicekonzept mit modernisierten ÖBB Liegewagen wird um qualitativ hochwertige Schlafwagen ergänzt. Das neue Nachtzug-Angebot nutzt Synergien zu den bestehenden ÖBB Nachtreisezügen. Die SBB unterstützt die ÖBB als Kooperationspartner in den Bereichen Vermarktung, Vertrieb und Zug-Produktion für die ab der Schweiz fahrenden Nightjet-Züge. Die SBB leistet somit, nach dem Rückzug der Deutschen Bahn aus dem Nachtzug-Geschäft, einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt und zur Sicherung der für die Schweiz wichtigsten Nachtzugverbindungen nach Deutschland. Die Nachtzuglinien nach Deutschland haben für die SBB aufgrund ihrer Netzeffekte zu den ICE-Verkehren am Tag einen hohen Stellenwert.

Die ÖBB Nightjet-Linien
Die 6 neuen ÖBB Nightjet-Linien verbinden täglich Hamburg und Berlin mit Zürich, Hamburg und Düsseldorf mit München und Innsbruck sowie München mit Venedig, Rom und Mailand.

6 neue ÖBB Nightjet-Verbindungen: ab 11. Dezember 2016

  • Zürich – Basel – Freiburg (Breisgau) – Berlin – Hamburg [Fahrplan Zürich – Hamburg, Fahrplan Hamburg – Zürich]
  • Hamburg – München – Innsbruck (täglich Auto- und Motorradbeförderung)
  • Düsseldorf – München – Innsbruck (3x wöchentlich Auto- und Motorradbeförderung)
  • München – Villach – Venedig
  • München – Salzburg – Villach – Florenz – Rom
  • München – Salzburg – Villach – Verona – Mailand

Ab Zürich startet der neue Nightjet Richtung Deutschland täglich um 20 Uhr, in Basel um 21 Uhr, die Ankunft in Berlin ist um 6 Uhr, in Hamburg um 8:30 Uhr mit Anschluss Richtung Kopenhagen. In der Gegenrichtung startet die Fahrt in Hamburg um 21 Uhr, im Berlin um 23 Uhr und kommt in Basel um 7:20 Uhr an. Die Ankunft in Zürich ist um 9 Uhr. Die bestehenden Nachtzugverbindungen ab der Schweiz nach Österreich werden weiterhin angeboten. Damit bieten die ÖBB ab 11. Dezember insgesamt 15 Nightjet-Linien an, drei davon führen in die Schweiz. Die genauen Fahrzeiten sind voraussichtlich ab 19.Oktober auf www.sbb.ch verfügbar.

Tägliche Nachtzugverbindungen ab der Schweiz im Fahrplan 2017

• Zürich – Basel – Freiburg (Breisgau) – Berlin – Hamburg (ÖBB Nightjet)
• Zürich – Wien (ÖBB Nightjet)
• Zürich – Graz (ÖBB Nightjet) (täglich Auto-/Motorradbeförderung zw. Graz und Feldkirch)
• Zürich – Budapest/Prag (Nightjet Partner)
• Zürich – Villach/Zagreb (Nightjet Partner)

Weitere bestehende ÖBB Euronight bzw. ab 11. Dezember 2016 Nightjet-Verbindungen

  • Hamburg – Wien (täglich Auto-/Motorradbeförderung)
  • Düsseldorf  – Wien (4x wöchentlich Auto-/Motorradbeförderung)
  • Wien – Bregenz (täglich Auto-/Motorradbeförderung zw. Wien und Feldkirch)
  • Wien – Venedig
  • Wien – Rom
  • Wien – Mailand (Auto-/Motorradbeförderung saisonal Mitte März – Mitte Oktober zwischen Wien und Verona)
  • Wien – Livorno (Auto-/Motorradbeförderung saisonal Mitte März – Mitte Oktober)

Erstklassiger Service für ausgeschlafene Kunden
Mit den ÖBB Nightjets kommen Fahrgäste im Schlaf ans Ziel. Der international renommierte Caterer Newrest betreut die Nightjet-Fahrgäste an Bord. Im Schlafwagen sind ein Abendsnack, ein reichhaltiges Frühstück á la carte sowie Zeitungen und Magazine inklusive. Im Liegewagen ist ein Wiener Frühstück (Heissgetränk, 2 „Semmeli“, Butter, Konfitüre) inklusive. Darüber hinaus gibt es in den Liegewagen für Reisende mit Kindern besonders günstige Familienabteile. Wer gerne noch sparsamer reist, der ist in den ebenfalls angebotenen Sitzwagen (6er-Abteil) richtig. Speisen und Getränke sind beim Zugpersonal erhältlich.

Preise
Kunden können auf allen Strecken aus unterschiedlichen Komfortstufen wählen. Vom 1-, 2- oder 3 Bett-Abteil im Schlafwagen über ein 4- oder 6-Bett-Abteil im Liegewagen bis zum Sitzplatz im klassischen Reisezugwagen: In den Nightjets gibt es für unterschiedliche Vorlieben das richtige und preislich gestaffelte Angebot. Zum Beispiel:

  • Schlafwagenabteil: Zürich – Berlin/Hamburg
    Bett im Einzelabteil im Schlafwagen ab CHF 142 ,–* inkl. Frühstück (Single-Abteil)
  • Liegewagen: Zürich – Berlin/Hamburg
    Familienabteil im Liegewagen ab CHF 217,–* inkl. Frühstück (ganzes Abteil, maximal 6 Betten)
    Liege im 4er Abteil ab CHF 76,–* inkl. Frühstück
    Liege im 6er Abteil ab CHF 65,–* inkl. Frühstück
  • Sitzplatz: Zürich – Berlin/Hamburg
    Sitzwagen ab CHF 43,–*

* Sparbillett Ab-Preise pro Person und Richtung, kontingentiertes und zuggebundenes Angebot, max. 6 Monate (180 Tage) vor Fahrtantritt buchbar. Keine Ermäßigungen. Umtausch, Stornierung und Erstattung ausgeschlossen.

Alle Tickets im Nightjet enthalten eine Platzreservierung und garantieren damit stressfreies Reisen.

Social Media

Präsentation des neuen ÖBB Nightjets in München

Posted by Merkur.de on Freitag, 2. Dezember 2016

Die neuen ÖBB Nightjet Schlafwagen (links) und Liegewagen (rechts im Bild) in Innsbruck HbfLeserfoto von Oliver Kovács / Photography Oliver Kovács, vielen Dank!

Posted by info24 – ÖV Schweiz – Europa on Samstag, 3. Dezember 2016

EC 164 "Transalpin" Graz Hbf (09.45) – Zürich HB (19.20) am 22. November 2016 mit der ÖBB Nightjet Taurus 1116 195 im steirischen Ennstal bei Öblarn. Leserfoto von Herbert Pfoser, vielen Dank!

Posted by info24 – ÖV Schweiz – Europa on Donnerstag, 24. November 2016

Buchs SG

ÖBB "Nightjet"-Taurus 1116 195-9 am 14. November 2016 im Grenzbahnhof Buchs SG bei der Abfahrt mit einem Güterzug in Richtung Österreich.

Posted by info24 – ÖV Schweiz – Europa on Samstag, 19. November 2016

EN 467 Wiener Walzer

EN 467 "Wiener Walzer" Zürich HB (21.40) – Wien Hbf (08.05) mit den Kurswagen nach Ungarn an der Spitze des Zuges als EN 60467 Zürich HB (21.40) – Budapest-Keleti (09.57) in der Nacht 12. / 13. November 2016 bei der Abfahrt am Grenzbahnhof Buchs SG. Noch bis zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2016 verkehrt der "Wiener Walzer" als EuroNight; ab 11. Dezember 2016 dann unter der neuen Marke "ÖBB Nightjet" und die Taurus Lok 1116 195-9 weist schon mal darauf hin.

Posted by info24 – ÖV Schweiz – Europa on Samstag, 12. November 2016

Posted by Bahnonline.ch on Freitag, 7. Oktober 2016

ÖBB investieren 40 Mio. Euro
Die ÖBB investieren insgesamt 40 Mio. Euro in die Beschaffung von 42 Schlaf- und 15 Liegewagen der Deutschen Bahn sowie in den Umbau von Bestandswagen zu komfortablen 4-Bett Liegewagen. In den Wagen werden unter anderem die Betten erneuert und die Abteile mit Fotofolien attraktiv gestaltet. Darüber hinaus erhalten die Wagen ein komplett neues Aussendesign. Mit den angekauften Wagen können die ÖBB ihr Nachtzugnetz erweitern und ältere Schlafwagen in der Flotte ersetzen. Damit wird die Qualität der Schlafwagen auf den Verbindungen zwischen Wien und Bregenz sowie zwischen Graz, Feldkirch und Zürich deutlich verbessert. Mittelfristig planen die ÖBB weitere Verbesserungen: Ab 2018 sollen die umgebauten Liegewagen und ab 2020 im Italienverkehr vollständig neue Nachtzüge zum Einsatz kommen.
Erfolg durch Synergieeffekte
Mit dem ÖBB Nightjet vervollständigen die ÖBB ihr qualitativ hochwertiges Angebot im Fernverkehr (ÖBB Railjet) sowie im Nah- und Regionalverkehr (ÖBB Cityjet) nun auch im Nachtreisezugsegment. Mit dem erweiterten Nightjet-Angebot ergeben sich für die ÖBB erhebliche Synergien zum bestehenden Nachtreisezugnetz. So können die neuen Nightjets von Düsseldorf bzw. Hamburg nach Innsbruck bis Nürnberg gemeinsam mit den bestehenden ÖBB Nachtreisezügen nach Wien geführt werden. Auch die neuen ÖBB Nightjet-Verbindungen von München nach Venedig, Rom und Mailand können in Salzburg bzw. Villach mit den bestehenden ÖBB Nachtzügen ab Wien vereinigt werden. Darüber hinaus ergeben sich durch die Kombination der ÖBB Nightjets mit der Auto- und Motorradbeförderung positive Effekte. Die Bewirtschaftung der Züge erfolgt aus einer Hand durch einen international erfahrenen Caterer, damit werden Doppelgleisigkeiten vermieden und Kosten gesenkt.
SBB und ÖBB kooperieren im grenzüberschreitenden Verkehr
SBB und ÖBB arbeiten im grenzüberschreitenden Verkehr eng zusammen und bieten attraktive Verbindungen zwischen der Schweiz und Österreich an. So verbindet der ÖBB Railjet 5 x täglich Zürich mit Innsbruck, Salzburg und Wien, ein EC verkehrt täglich zwischen Zürich, Innsbruck und Graz. Das bestehende, gemeinsame Nachzugangebot nach Österreich wird nun durch die Verbindung nach Berlin und Hamburg sowie Prag ergänzt.
1,8 Mio. Fahrgäste zusätzlich bis 2020
Bis 2020 wollen die ÖBB mit dem erweiterten Nightjet-Angebot 1,8 Mio. zusätzliche Fahrgäste befördern und damit in den nächsten drei Jahren rund 5 Mio. Fahrgäste an Bord begrüssen. Derzeit sind jährlich rund 1 Mio. Fahrgäste in den ÖBB Nachtreisezügen unterwegs. Mit den erzielbaren Synergieeffekten wollen die ÖBB bereits im Einführungsjahr 2017 das EBIT verbessern. Die Kundenzufriedenheit soll durch die Modernisierung des Fuhrparks weiter gehoben werden.
Pro Bahn: Mit der Bahn europaweit schlafend ans Ziel
Mit grosser Befriedigung hat Pro Bahn Schweiz, die Interessenvertretung der Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs zusammen mit Pro Bahn Deutschland und der europäischen Fahrgastkonferenz (EPF) vom Entscheid der Oesterreichischen Bundesbahnen (ÖBB) Kenntnis genommen, einen grossen Teil von der Deutschen Bahn ab Dezember eingestellten Nachtzugverbindungen weiterzuführen. Erfreulich dabei ist, dass auch die SBB Hand zu dieser Lösung geboten haben und die entsprechenden Fahrplantrassen (Slots) für die Nachtzüge ab der Schweiz bis zum endgültigen Entscheid der ÖBB offen gehalten haben. Die konzertierten Bemühungen der erwähnten Fahrgastverbände haben zu diesem schönen Ergebnis beigetragen, was Pro Bahn Schweiz besonders freut.

Erfreulich stellt sich auch die Preisgestaltung dar: Die Ticketpreise sind günstiger geworden, was hoffentlich vermehrt zum Um- und Einsteigen auf die Schlafwagenzüge einlädt. Wichtig ist, dass dieses Angebot noch mehr genutzt wird. Das ist das beste Mittel gegen allfällige Einstellungsgelüste.

Info

Erstellt: 7. Okt 2016 @ 12:26

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: