Das 3. Quartal 2016 pulverisierte alle bisherigen Quartalsergebnisse der 145-jährigen Geschichte der Rigi Bahnen AG. Mit einem Total von 305‘000 Reisenden in den Monaten Juli, August und September wurde ein Allzeit-Quartals-Rekordergebnis erzielt.

„Nach einem eher verhaltenen ersten Halbjahr, bescherten uns die drei folgenden Monate ein absolutes Rekordergebnis“

, erläutert Roger Joss (Leiter Verkauf & Marketing, Rigi Bahnen AG).

Als Gründe führt er an, dass sich die Anzahl an Schweizer Reisenden wie auch die Internationalen Individualreisenden massiv erhöht hat.

„Die Rigi als meist besuchter Berg der Schweizerinnen und Schweizer durfte in den vergangenen 3 Monaten nochmals mehr Schweizer Besucher aus allen Landesteilen verzeichnen als in den Vorjahren“

, führt Joss aus.

Als Hauptgründe nennt der neue CEO, Stefan Otz, das einladende Wanderwetter, die gedämpfte Lust auf Auslandsreisen und die von der UBS und Schweiz Tourismus initiierte Bergaktion, welche noch bis zum 30. Oktober 2016 gültig ist.

Rückläufig gestaltete sich die Zahl der Gruppenreisenden aus den Asiatischen Märkten, wo ein Rückgang von ca. 25% zu verzeichnen ist.

„Als absoluter Rekordtag sticht der 10. Juli heraus, wo anlässlich des Schwing- und Älplerfests auf der Rigi total 9‘000 Reisende durch die Rigi Bahnen AG befördert wurden“

, ergänzt Joss.

Im Quartalsvergleich zum Vorjahr hat die Rigi Bahnen AG einen Zuwachs von 40‘000 Reisenden zu verzeichnen, was einem Anstieg von 15% entspricht. Kumuliert sind die Rigi Bahnen per Ende September im Vergleich zum Rekord-Vorjahr noch mit 1% im Rückstand.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: