Schlussbericht der SUST über den Personenunfall vom 23. September 2015 in Riedholz

0
508
personenunfall-riedholz_sust_23-9-15
Situation an der Unfallstelle nahe Riedholz. / Quelle: SUST

Am Morgen des 23. September 2015, kurz nach 6:00 Uhr, wurde auf der Strecke zwischen Flumenthal und Riedholz ein nach Fallwild suchender Jagdaufseher von einem Richtung Solothurn fahrenden Zug der Aare Seeland mobil AG (ASm) erfasst und weggeschleudert. Der Jagdaufseher erlitt tödliche Verletzungen.

Ursache
Der Personenunfall vom 23. September 2016 in Riedholz (SO) ist darauf zurückzuführen, dass der Jagdaufseher den nahenden Zug nicht rechtzeitig bemerkte und von diesem erfasst wurde.

Zum Unfall haben beigetragen:

  • Das Nichttragen einer Warnausrüstung verhinderte die Möglichkeit einer rechtzeitigen Warnung;
  • Der gewählte Weg zurück zum Auto verlangte das Überqueren des Gleises auf offener Strecke und bei ungünstigem Gelände;
  • Die eindeutige Unterscheidung der Lichter zwischen Strasse und Schiene sowie der Geräusche war schwierig.

Sicherheitsempfehlung
Im Rahmen der Untersuchung wird im Schlussbericht in Kapitel 4 eine Sicherheitsempfehlung ausgesprochen.

Info
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen