BVZ Holding im Geschäftsjahr 2015 auf Kurs

0
101

Die ersten zehn Monate des Geschäftsjahres 2015 weisen eine erfreuliche Entwicklung für die BVZ Gruppe aus. Trotz des weiterhin schwierigen Umfeldes im Tourismus und schwachen Währungen in wichtigen Absatzmärkten konnte der Ertrag in den operativen Geschäftsfeldern im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2.9% auf 83.5 Millionen CHF gesteigert werden.

Die BVZ Gruppe mit ihren Produktmarken Matterhorn Gotthard Bahn, Gornergrat Bahn und Glacier Express konnte den Markterlös bis Ende Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut spürbar erhöhen. Insbesondere das Geschäftsfeld Gornergrat entwickelte sich aufgrund des hervorragenden Sommerwetters und den Festivitäten rund um das Jubiläum anlässlich der Erstbesteigung des Matterhorns vor 150 Jahren mit einem Plus von 7.4 Prozent sehr positiv. Auch im Geschäftsfeld Mobilität konnte der Ertrag dank der Einführung des Halbstundentaktes zwischen Fiesch und Zermatt um 2.1 Prozent gesteigert werden. Bei den Immobilien war mit 1.3 Prozent ebenfalls ein Anstieg der Einnahmen zu verzeichnen. Der Glacier Express wies durch die schwachen Währungen in wichtigen Märkten leichte Einbussen aus.

Gornergrat weiter im Fokus
Mit der seit dem Sommer in der Kommunikation eingesetzten Signatur „Gornergrat 360“ wird der naturnahe Erlebnisberg mit einer eigenen Identität geschärft. Die einzelnen Marken der Destination – die Gornergrat Bahn, das 3100 Kulmhotel Gornergrat und das Hotel Riffelhaus – bleiben bestehen und werden durch die Signatur zusätzlich mit einem verbindenden Element gestärkt. Die visuelle Identität artikuliert sich in einem dynamischen System aus Logo, Symbolik, Farb- und Bildwelt. 360 steht dabei für das 360-Grad-Panorama und für die ganzjährige Öffnungszeit der Destination Gornergrat. In Kürze wird sich zudem die Webseite gornergrat.ch in einem modernen und zeitgemässen Gewand präsentieren. Der Internetauftritt wird emotionaler gestaltet und technologisch auf den neuesten Stand gebracht. Der Webshop auf der Internetseite soll zu einem wichtigen Vertriebskanal werden.

Ein Jahr Halbstundentakt Fiesch–Zermatt
Seit Dezember 2014 verkehren die Züge der Matterhorn Gotthard Bahn auf dem Streckenabschnitt Fiesch–Zermatt zwischen 7:30 bis 20:00 Uhr durchgehend im Halbstundentakt. Das erweiterte Fahrplanangebot hat für die Reisenden gleich mehrere Vorteile gebracht: Grössere zeitliche Flexibilität bei den Reisezeiten, höhere Sitzplatzkapazitäten sowie grösseren Komfort dank der neuen Komet-Triebzüge. Mit der Steigerung der Verkehrsleistung um mehr als sechs Prozent zwischen Brig und Zermatt und fast fünf Prozent zwischen Visp und Fiesch (gemessen in Personenkilometern) fällt das Fazit des ersten Jahres positiv aus.

Ein grosses Augenmerk gilt dabei der Zuverlässigkeit des operativen Betriebes, insbesondere auf dem stark befahrenen Abschnitt Visp–Zermatt. Neben zahlreichen, zum grossen Teil bereits abgeschlossenen Bauarbeiten im Visper- und Mattertal wird die sich im Besitz der öffentlichen Hand befindende Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG zwischen 2017 und 2020 weitere 55 Millionen Franken in die Infrastruktur zwischen Fiesch und Zermatt investieren. Die Erneuerungs- und Erweiterungsarbeiten werden für zusätzliche Flexibilität und eine noch höhere betriebliche Stabilität bei der Matterhorn Gotthard Bahn sorgen. Für die Nutzung des Schienennetzes zahlt die Bahn Trasseegebühren.

Unternehmensstrategie 2015-2019 setzt auf vier Kernelemente
Mit Blick auf die eigenen Potenziale und sich bietende Entwicklungsmöglichkeiten haben Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der BVZ Holding die Strategie der gesamten Gruppe für 2015 bis 2019 verabschiedet. Die daraus abgeleiteten strategischen Stossrichtungen stellen eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Kurses dar und setzen einige neue Akzente und Schwerpunkte. Der qualitativ hochwertige und zuverlässige Regionalverkehr, die Erbringung des Service Public unter dem Dach der Mobilität, bildet das Fundament. Die Aufwertung des Gornergrat als naturnaher Erlebnisberg und Ganzjahresattraktion, die Weiterentwicklung des Glacier Express, die Beteiligungen am Matterhorn Terminal Täsch und den Zermatt Bergbahnen sowie die Nutzung und der Ausbau der Immobilien als zweites Standbein neben den überwiegend touristisch ausgerichteten Produkten sind die weiteren tragenden Säulen der Strategie.

Mit der Fokussierung auf die strategischen Handlungsfelder soll die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt werden. Auf Basis der Entwicklungsmöglichkeiten beim Gornergrat sowie unter der Annahme, dass das solide Wachstum beim Regionalverkehr fortgesetzt werden kann, fällt der Ausblick auf 2016 auch in Anbetracht der bestehenden Herausforderungen (schwache Währungen in wichtigen Märkten, Unsicherheiten durch Terrorbedrohungen, Autoverlad) positiv aus.

Kennzahlen BVZ Gruppe (Januar – Oktober 2015 im Vergleich zur Vorjahresperiode)
Ertrag nach Geschäftsfeldern (in TCHF)Jan. – Okt. 2015Jan. – Okt. 2014Veränderungen zum Vorjahr in %Veränderungen zum Vorjahr in TCHF
Mobilität46.845.82.1%1.0
Glacier Express9.810.0-2.0%-0.2
Gornergrat22.621.17.4%1.6
Immobilien4.34.21.3%0.1
Total83.581.12.9%2.4
Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: