Ausschreibung für Tiefbau-Arbeiten der Limmattalbahn

0
254

Die Limmattalbahn AG startet die Submissionen für die Tiefbauarbeiten der ersten Etappe der Limmattalbahn. Die Unternehmer werden im offenen Ausschreibeverfahren evaluiert. Die Vergabe der Aufträge erfolgt im Frühling 2017.

Im September 2017 startet der Bau für die neue Stadtbahn im Limmattal. Die Aufträge im Bereich Bahntechnik wurden bereits Anfang 2016 vergeben. Am Freitag, 11. November 2016, folgen die Ausschreibungen für die nötigen Tiefbau-Arbeiten der ersten Etappe der Limmattalbahn. Diese erstreckt sich vom Bahnhof Altstetten bis zur Haltestelle Geissweid im Zentrum von Schlieren. Für die Ausschreibung wird die erste Etappe in drei Baulose unterteilt.

Die Arbeiten umfassen in erster Linie den Strassenbau und Werkleitungsanpassungen. Um das eigene Trassee der Limmattalbahn zu realisieren, werden die heutigen Strassen vielerorts angepasst. Zudem sind umfangreiche Werkleitungsumlegungen und neue Leitungen vorgesehen. In Schlieren werden weiter zwei unterirdische Gleichrichterstationen erstellt. Die ausgeschriebenen Aufträge beinhalten ausserdem die Anpassungen von Vorbereichen der Liegenschaften entlang des Trassees.

Bei den ausgeschriebenen Arbeiten handelt es sich um ein geschätztes Auftragsvolumen im zweistelligen Millionenbereich. Die Ausschreibung untersteht den Bestimmungen des GATT/WTO-Übereinkommens und der interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen. Die Ausschreibung erfolgt im offenen Verfahren und gemäss der Submissionsverordnung des Kantons Zürich.

Info
  • Die Submissionsunterlagen sind ab 11. November 2016 unter www.simap.ch verfügbar  [Meldungsnummer: 938191]. Interessierte Unternehmer reichen die Offerten bis spätestens 10. Februar 2017 bei der Limmattalbahn AG ein. Der Zuschlag erfolgt voraussichtlich im Mai 2017.

↓ KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: