Rhätische Bahn beschafft sich zusätzliche Flügeltriebzüge

0
1833

Bereits im Sommer hat die Regierung der vierten und letzten Etappe des Flottenkonzeptes der Rhätischen Bahn (RhB) zur Erneuerung des Rollmaterials zugestimmt. Die Etappe IV sieht die Beschaffung von 27 vierteiligen Flügeltriebzügen “Retica 30” vor. Nun stimmt die Regierung einem weiteren Gesuch der RhB zu, wonach diese vierte Etappe um zusätzliche neun Triebzüge aufgestockt werden soll. Die Beschaffungskosten von 67,9 Millionen Franken werden zu 80 Prozent vom Bund und zu 20 Prozent vom Kanton getragen. Entsprechend fallen ab Inbetriebnahme der Fahrzeuge für den Kanton jährliche Abschreibungskosten von rund 530 000 Franken an.

RhB Fluegeltriebzug FTZ 2_Stadler Rail Group_21 4 16
Visualisierung des neuen Flügeltriebzuges (FTZ), welcher in 27 Exemplaren von Stadler für die Rhätische Bahn (RhB) gebaut wird. / Quelle: Stadler Rail Group

Die Beschaffung von neun zusätzlichen Triebzügen erweist sich als sinnvoll, weil diese Einheiten zu sehr vorteilhaften finanziellen Konditionen übernommen werden können. Ausserdem können die Ausgaben durch Einsparungen und Effizienzgewinne teilweise kompensiert werden.

Info
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen