Neuer Bahnhof Zürich Oerlikon offiziell eingeweiht

0
678

Nach rund sieben Jahren Bauzeit haben Vertreter von SBB sowie Stadt und Kanton Zürich am 1. Dezember 2016 den neuen Bahnhof Zürich Oerlikon mit den neuen Unterführungen und der Quartierverbindung offiziell eingeweiht. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Zürich bietet der neue Bahnhof den Kunden vernetzte Mobilität und ein attraktives Dienstleistungs- und Einkaufsangebot. Die über 20 neuen Ladengeschäfte hatten bereits vor knapp zwei Wochen ihre Türen geöffnet und erleben bereits einen positiven Zulauf.

Der Bahnhof Zürich Oerlikon ist am 1. Dezember 2016 in Anwesenheit von Jürg Stöckli, Leiter SBB Immobilien, Regierungsrätin Carmen Walker Späh und Stadtrat Filippo Leutenegger offiziell der Bevölkerung und den Nutzern übergeben worden. Die umfangreichen Erweiterungs- und Modernisierungsarbeiten dauerten rund sieben Jahre. Das stark verbesserte S-Bahn-Angebot ging bereits vor einem Jahr mit der Eröffnung der Durchmesserlinie in Betrieb.

Mit rund 110‘000 Reisenden, die sich tagtäglich durch den Bahnhof bewegen, ist Zürich Oerlikon ein bedeutender und vielfrequentierter Bahnhof in der Schweiz.

Regierungsrätin Carmen Walker Späh strich in ihren Ausführungen die Bedeutung des Ausbaus für den gesamten Kanton Zürich hervor:

„Der Bahnhof Zürich Oerlikon wurde stets als Kopf der Durchmesserlinie bezeichnet. Mit der heutigen Eröffnung setzen wir ein schönes Ausrufezeichen hinter dieses Generationenprojekt. Es war ein wichtiger und notwendiger Schritt, um die Zürcher S-Bahn als Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in unserem Kanton zu stärken.“

Walker Späh wünscht sich auch für zukünftige Projekte eine gute Zusammenarbeit zwischen Bund, Kanton und Stadt Zürich.

SBB Immobilien-Chef Jürg Stöckli betonte vor allem die bedeutende Entwicklung, die der Bahnhof Zürich Oerlikon durch den Ausbau erfahren hat:

„Der Bahnhof hat sich zu einer intermodalen Mobilitätsdrehscheibe entwickelt. Jetzt haben die Bahnhofskundinnen und -kunden nicht nur einen bequemen und vernetzten Zugang zur Bahn und dem öffentlichen Nahverker, sondern gleichzeitig einen attraktiven Ort zum Einkaufen und Verweilen.“

Stadtrat Filippo Leutenegger lobte ebenfalls die ausgezeichnete Zusammenarbeit. In seiner Rede ging er auf die städtischen Bauwerke und deren Wichtigkeit für die Bevölkerung und die Unternehmen in Zürich Nord ein:

„Der neue Bahnhof Zürich Oerlikon verbindet die Quartierteile Zentrum Oerlikon und Neu-Oerlikon. Er ist ausgebaut und gut an die Umgebung angebunden. Damit können in Zukunft auch markant mehr Menschen den Bahnhof sicher und effizient nutzen.“

Zeitgemässes und vernetztes Angebot für Reisende und Anwohner
Der neue Bahnhof Zürich Oerlikon präsentiert sich mit einem zeitgemässen, kundenorientierten und vernetzten Angebot. In der Personenunterführung Mitte erwartet die Reisenden ein neues Dienstleistungszentrum, unter anderem das neue SBB Reisezentrum sowie verschiedene Einkaufsgeschäfte und Take-Aways. Parallel dazu errichtete die Stadt Zürich eine Quartierverbindung, welche Neu-Oerlikon und das Zentrum von Oerlikon näher zusammenbringt. Beide Unterführungen sind direkt miteinander verbunden. Die Personenunterführung im Osten bietet weitere Retail- und Dienstleistungsangebote und ist das Zugangstor nach Seebach und Leutschenbach. Dank Liften und Rampen ist der Zugang zu sämtlichen Zügen barrierefrei möglich. Die Perrons und Passagen sind grosszügig dimensioniert, damit auch der erwartete Zuwachs an Reisenden bewältigt werden kann. Zudem sorgen begrünte Aussenräume, Tageslicht und gratis Wifi für eine hohe Aufenthaltsqualität.

Mit dem erneuerten Bahnhofplatz Süd, den gut erreichbaren Tram- und Bushaltestellen, dem neuen Max-Frisch-Platz, einer Mobility-Station und zwei Veloparkanlagen mit rund 800 Stellplätzen hat sich der Bahnhof Zürich Oerlikon zu einer intermodalen Mobilitätsdrehscheibe entwickelt.

Das Bahnhofsgebäude befindet sich noch im Umbau. Dort werden voraussichtlich Ende 2017 im Erdgeschoss ein Ladenlokal sowie ein Gastrobetrieb öffnen. Die oberen Etagen werden die Mieter der Geschäfte im Bahnhof als Personal- und Diensträume für ihre Mitarbeitenden nutzen.

Für die Ausbau- und Modernisierungsarbeiten des Bahnhofs Zürich Oerlikon investierte SBB Immobilien rund 45 Millionen Franken und die Stadt Zürich rund 150 Millionen Franken. Die Ausbauten im Rahmen der Durchmesserlinie kosteten rund 490 Millionen Franken.

Neue Recycling-Stationen und Aschenbecher am Bahnhof Zürich Oerlikon
Ab 13. Dezember 2016 wird der modernisierte Bahnhof Zürich Oerlikon mit insgesamt 54 Recycling-Stationen und 45 Aschenbechern ausgerüstet. Damit ermöglicht die SBB ihren Kundinnen und Kunden die getrennte Entsorgung von PET, Alu, Zeitungen sowie Restmüll und somit umweltbewusstes Verhalten auch unterwegs.
Info

Erstellt: 1. Dez 2016 @ 13:57

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: