Unbekannter Toter bei der Hardbrücke in Zürich gefunden

0
114

Am Donnerstag, 1. Dezember 2016, fanden Gleisarbeiter der SBB unterhalb der Hardbrücke in Zürich einen unbekannten Toten, dessen Identität nicht feststeht. Es gibt keine Hinweise auf Dritteinwirkung. Die Stadtpolizei Zürich bittet um Mithilfe bei der Identitätsabklärung.

Kurz vor 03:30 Uhr fanden Mitarbeiter der SBB zwischen den Gleisen unter der Hardbrücke, Höhe Hohlstrasse 290 einen leblosen Mann. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Erste Abklärungen von Detektiven der Stadtpolizei Zürich ergaben, dass der Unbekannte offenbar von der Hardbrücke aus rund 12 Metern Höhe gestürzt und sich so die tödlichen Verletzungen zugezogen hatte. Die genauen Umstände des Sturzes sind unklar. Es gibt keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen Mann unbekannten Alters. Er ist ca. 175 cm gross, schlanke Statur, dunklerer Teint, dunkle, gewellte Haare, 3-Tage-Bart, hat auffälliges Rückentattoo, sowie je ein Tattoo am Oberkörper im Schulterbereich links und rechts. Der Mann trug eine graue Jacke, ein dunkles Hemd und zwei Paar Hosen übereinander, in der Farbe grau und darunter schwarz sowie eine schwarze Wollmütze.

Die Stadtpolizei Zürich sucht Personen, die Angaben zum unbekannten Toten machen können. Hinweise sind erbeten an die Telefonnummer 0 444 117 117. Ebenso werden Personen gesucht, die in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, 30. November / 1. Dezember 2016, ca. zwischen 22:00 Uhr und 03:30 Uhr auf der Hardbrücke entsprechende Beobachtungen gemacht haben.

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: