Tiefbauamt, BVB und IWB setzen die grossen Bauprojekte 2017 in Basel so schnell wie sinnvoll um

0
295
Uebersichtskarte der grossen Bauprojekte 2017_Basel-Stadt Bau- und Verkehrsdepartement_12 16
Übersichtskarte der grossen Bauprojekte 2017 in Basel. / Quelle: Basel-Stadt, Bau- und Verkehrsdepartement

Das Tiefbauamt Basel-Stadt, die BVB und IWB erneuern auch 2017 wichtige Teile der Basler Infrastruktur. Im kommenden Jahr stehen diverse Bauprojekte an, die aufgrund ihrer Lage und Bedeutung zusätzlich beschleunigt werden. Wegen Gleisarbeiten werden die Abschnitte Aeschengraben, Dorenbachkreisel, Münchensteinerbrücke, Burgfelderstrasse, Mittlere Brücke und Greifengasse während mehreren Wochen für den Tramverkehr gesperrt. Bei der Erneuerung des Aeschengrabens wird zum Beispiel während rund 16 Tagen rund um die Uhr gebaut. Ob eine koordinierte Baustelle zusätzlich beschleunigt wird, ist abhängig von vielen Faktoren, unter anderem von der Anzahl der Anwohnenden, Pendlerströmen oder Wirtschaftsinteressen.

Zum Erhalt der Basler Infrastruktur erneuern das Tiefbauamt, BVB und IWB im Durchschnitt 6,1 Kilometer Strasse, 3,5 Kilometer Tramgleise und 50 bis 60 Kilometer Werkleitungen pro Jahr. Die Arbeiten im 2017 erhalten nicht nur die Infrastruktur, sondern fördern den (öffentlichen) Verkehr und erhöhen die Verkehrssicherheit und die Attraktivität der Stadt. Tiefbauamt, BVB und IWB bauen so schnell, wie es für das jeweilige Bauprojekt unter Berücksichtigung aller Interessen sinnvoll ist. Die am jeweiligen Bauprojekt Beteiligten wägen ab, ob zum Beispiel die Lage der Baustelle zusätzliche Beschleunigungsmassnahmen erfordert.

Auch 2017 müssen Tiefbauamt, BVB und IWB bei vielen grösseren Baustellen den Verkehr zumindest teilweise einschränken, damit die Arbeiten realisiert werden können. Ohne die Verkehrseinschränkungen gäbe es zu wenig Platz für die Arbeiten und zu wenige Abstellflächen für Maschinen und Material. Es gilt, die Dauer der Baustelle gegen die Auswirkungen der Einschränkungen für die Anwohnenden oder die Pendlerinnen und Pendler abzuwägen. Die Erneuerung der Achse Basel – Riehen Grenze wäre ohne die Umleitung des Verkehrs von Riehen in Richtung Basel ab nächstem Jahr nicht möglich. Wie bereits bekannt ist, sind die Tramgleise der BVB streckenweise stark abgenützt. Wegen Gleiserneuerungsarbeiten sind 2017 auch die Abschnitte Aeschengraben, Dorenbachkreisel, Münchensteinerbrücke, Mittlere Brücke und Greifengasse während mehreren Wochen für den Tramverkehr gesperrt. In der Burgfelderstrasse steht eine Tramsperrung in Zusammenhang mit der Ausserbetriebnahme der alten Wendeschlaufe zur Verlängerung der Tramline 3. Die BVB sorgen jeweils für Ersatzbusse oder leiten Trams um. Neben Sperrungen und Umleitungen beschleunigt auch Schichtarbeit von sechs Uhr morgens bis 22 Uhr abends oder gar rund um die Uhr Bauprojekte zusätzlich. Beispiele hierfür sind der Drei-Schichtbetrieb für die Baustelle Aeschen-graben im Mai, wo Gleise ausgetauscht werden, oder der Zwei-Schichtbetrieb zur Erneuerung der Mittleren Brücke und der Greifengasse im Sommer. Schichtarbeit kommt vor allem an wichtigen Verkehrsachsen zum Einsatz oder wenn es aus anderen Gründen nicht möglich ist, tagsüber zu bauen. Sie belastet Anwohnende zusätzlich mit Lärm und ist teurer als konventionelles Bauen. Sie erhöht zudem den Flächenbedarf der Baulogistik.

Für die kleineren und mittelgrossen Bauprojekte – die Mehrheit der Basler Tiefbauprojekte – sind in der Regel konventionelle Bauweisen ohne zusätzliche Beschleunigung angemessen.

Info

 

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: