Mann nach Drohung im Hauptbahnhof Zürich verhaftet

0
133

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagnachmittag (27.11.2015) im Bezirk Pfäffikon einen Mann verhaftet, der im Hauptbahnhof Zürich Drohungen ausgesprochen und durch sein Verhalten einen Polizeieinsatz ausgelöst hatte.

Zwei Zugspassagiere wurden am Dienstag um etwa 14:30 Uhr auf eine Person aufmerksam, welche im Hauptbahnhof Zürich beim Aussteigen mehrmals arabische Gebetsrufe sowie Drohungen ausstiess. Diese Beobachtungen meldete das Paar telefonisch der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, welche eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten auslöste. Bei der Sichtung der Videoaufzeichnungen stellten die Polizisten fest, dass der Mann in einem Schliessfach im Dienstleistungsgeschoss des Hauptbahnhofs Zürich eine grosse Tasche deponierte hatte. Dies führte bis Abschluss der Überprüfungen zu einer Sperrung der Dienstleistungsebene. Aufgrund der detaillierten Signalementsangaben sowie polizeilicher Ermittlungen konnte der unbekannte Mann identifiziert an seinem Wohnort verhaftet werden.

Beim Festgenommen handelt es sich um einen 48-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Pfäffikon. Er wird sich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: