Zuckerfabrik Frauenfeld fährt mit neuer Rangierlok der LSB AG im Dreischichtbetrieb

0
619
Zuckerfabrik Frauenfeld Krauss Maffei M700C 9885 5837 831-7 CH-ZAF_LSB Lok Service Balmer_11 2015
Die neue KM 700 namens "Emilia" auf dem Werkareal der Zuckerfabrik Frauenfeld. / Quelle: LSB Lok Service Balmer

Die LSB Lok Service Balmer AG hat dieses Jahr der grössten Zuckerfabrik der Schweiz, dem Werk Frauenfeld, planmässig eine komplett überarbeitete Lokomotive übergeben. So verfügt die Schweizer Zucker AG seit dem Beginn der diesjährigen Rübenkampagne 2015/2016 über eine moderne und leistungsfähige Rangierlok.

Dabei handelt es sich um eine dreiachsige Krauss Maffei M700C aus dem Jahre 1973, welche von der LSB AG aufgearbeitet wurde. Die 66 Tonnen schwere Lokomotive mit UIC-Nummer 98 85 5837 831-7 CH-ZAF wurde remotorisiert und mit einem Deutz-Motor V8 mit 500 kW Leistung ausgestattet. Sie besitzt nun einen Partikelfilter (Vollstrombrenner mit aktiver Regeneration), einen revidierten Kompressor mit neuem hydrostatischen Antrieb sowie eine moderne zentrale pneumatische Steuerung inkl. Schleuder- und Gleitschutz. Unter anderem wurde auch das Voith-Getriebe revidiert. Das Fahrzeug wurde komplett lackiert sowie das Führerhaus neu aufgearbeitet. Die Lokomotive ist mit einer Rangierkupplung BSI 900 ausgestattet wie auch mit Funkfernsteuerung bedienbar.

Während der aktuellen Rübenkampagne 2015/2016 wird das Fahrzeug im Dreischichtbetrieb betrieben und wird insbesondere die von der SBB Cargo zugeführten, vollen Bahnwagen auf dem Werkareal in Frauenfeld rangieren. Auf diesem Weg kommt rund die Hälfte der im Werk verarbeiteten Rüben in die Produktion, die restlichen Pflanzen werden auf der Strasse angeliefert. So werden jährlich insgesamt 800-900’000 Tonnen Zuckerrüben verarbeitet, was etwa 10’000 Tonnen Rüben pro Tag entspricht!

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: