Ausbau Bahnhof Konolfingen: Mehr Komfort, mehr Sicherheit, mehr Kapazität

0
264

Der Bahnhof Konolfingen entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Deshalb bauen ihn die SBB, Kanton und Gemeinde bis im Sommer 2020 zur modernen, kundenfreundlichen Verkehrsdrehscheibe um.

Seit Ende Februar prägen Baumaschinen das Bild am Bahnhof Konolfingen.
Die umfangreichen Bauarbeiten haben begonnen. Der neugestaltete Bahnhof wird den Reisenden viele Vorteile bringen:

  • Grössere Sicherheit: ein neuer, vollwertiger Perron wird den Hilfsperron Gleis 5/6 ersetzen. Der Zugang zu sämtlichen Perrons ist künftig ohne Überqueren der Gleise möglich
  • Mehr Komfort: Erhöhung aller Perrons für den stufenfreien Einstieg in die Niederflurzüge.
  • Einfacher und rascher Zugang: Zur Verbesserung des Personenflusses wird die bestehende Treppe verbreitert. Aufgrund der Platzverhältnisse wird die Spiralrampe durch einen Lift ersetzt.
  • Neue Unterführung Seite Kreuzplatz: Sie ermöglicht künftig auch von dieser Seite den raschen und direkten Zugang zu den Gleisen.
  • Verbesserungen beim Betriebsablauf: Züge aus Richtung Grosshöchstetten und Oberdiessbach können neu gleichzeitig in den Bahnhof einfahren. Damit wird die Stabilität und Flexibilität des Fahrplans verbessert.
  • Zusätzliche Abstellplätze für Velos: Auf Seite Kreuzplatz werden neue Velounterstände gebaut.
  • Neue Velounterführung: Eine separate, abgetrennte Passage für Velofahrer neben der Strassenunterführung soll die Sicherheit erhöhen.

Mit dem Projekt setzt die SBB in Konolfingen gleichzeitig die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) um. Dieses gibt den Schweizer ÖV-Betrieben vor, Bauten, Anlagen und Fahrzeuge bis Ende 2023 schrittweise hindernisfrei zugänglich zu machen.

Erster Meilenstein bereits im Juli 2017
Ein erster Meilenstein wird bereits Ende Juli 2017 erreicht: dann wird die neue Personenunterführung eingeschoben. Die Inbetriebnahme des neuen Perrons Gleis 5/6 und des neuen Zugangs Süd ist für den Sommer 2018 vorgesehen. Im Sommer 2020 werden die Arbeiten am Bahnhof Konolfingen gemäss heutigem Planungsstand abgeschlossen.

Bahnbetrieb wird während den Bauarbeiten aufrecht erhalten
Damit der Bahnbetrieb für die Reisenden aufrecht erhalten werden kann, nimmt die SBB die umfangreichen Bauarbeiten unter laufendem Betrieb vor. Dies bedeutet jedoch eine längere Dauer der Arbeiten sowie Auswirkungen auf den Fahrplan und den Zugverkehr der BLS. Am Wochenende vom 21. – 23. Juli 2017 wird die neue Personenunterführung eingeschoben. Deshalb ist der Bahnhof Konolfingen für den Bahnverkehr total gesperrt. Sämtliche Züge werden an diesem Wochenende durch Busse ersetzt. Während der knapp dreijährigen Umbauzeit sind zudem vorübergehende Anpassungen am Fahrplan nötig. Die grösste Auswirkung für die Kunden wird sich während rund einem Jahr von Oktober 2018 bis Oktober 2019 ergeben. Während dieser Zeit können die Regionalzüge an den beiden Bahnhöfen Stalden i.E. und Brenzikofen nicht anhalten, zwischen Konolfingen und Heimberg wird ein Busersatz eingerichtet. Die BLS wird die betroffenen Fahrgäste jeweils rechtzeitig über die Fahrplananpassungen informieren. SBB und BLS bitten zudem Kundinnen und Kunden, vor der Reise den Fahrplan unter www.sbb.ch/fahrplan, www.bls.ch oder via SBB mobile App zu konsultieren. Ebenfalls betroffen von den Bauarbeiten ist der Strassenverkehr: Vom 20. März bis Ende September 2017 ist die Strassenunterführung in Fahrtrichtung Grosshöchstetten – Burgdorf für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird via Zäziwil umgeleitet. Die Umleitung ist signalisiert. Der Durchgang für Fussgänger und Velofahrer sowie die Durchfahrt für die Busse ist gewährleistet.

An den Gesamtkosten von 39,2 Mio. Franken beteiligt sich der Kanton Bern mit 1.02 Mio. Franken, die Gemeinde Konolfingen mit 0,14 Mio. Franken und der Bund mit 1,24 Mio. Franken aus dem Zahlungsrahmen des Behindertengleichstellungsgesetzes. Die restlichen 36,8 Mio. Franken stammen aus der Leistungsvereinbarung zwischen Bund und SBB.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: