Verein Sernftalbahn: Ja zum Projekt „Elm 2020“

0
147

An der SeTB-Hauptversammlung am 18. März 2017 geben die Mitglieder grünes Licht für das Projekt „Elm 2020“. Nebst den üblichen HV-Geschäften informiert der Vorstand auch über den erfolgreichen Verlauf der „Rückholaktion Triebwagen“.

Die angekündigten Themen für die Hauptversammlung 2017 des Vereins Sernftalbahn im Restaurant Stadthof in Glarus stiessen auf grosses Interesse bei den Mitgliedern.

Mit 43 stimmberechtigen Teilnehmern ist es die am Besten besuchte Hauptversammlung in der Vereinsgeschichte. Vereinspräsident Walter Gähler führt durch die HV. Die Jahresrechnung 2016 und der Jahresbericht 2016 werden einstimmig genehmigt. Wahlen in den Vorstand sind keine angesagt. Ein Mitgliederantrag betreffend Übernahme von zwei Fahrzeugen der ehemaligen Trogenerbahn wird mit vereinzelten Ja-Stimmen klar abgelehnt.

Rückholaktion Triebwagen
Projektleiter Köbi Keller informiert über den aktuellen Stand der Rückholaktion. Der ehemalige SeTB-Triebwagen Nr. 6 steht seit Ende September 2016 in Elm und wird dort von Vereinsmitgliedern restauriert. Der Triebwagen Nr. 5 wurde Mitte Januar 2017 von Österreich nach Rumänien überführt. Nach der dortigen Sanierung und Restaurierung kehrt er voraussichtlich im Frühsommer 2017 ins Sernftal zurück.

Im Mai 2014 startete der Verein die Spendensammlung für die Rückholaktion. Das Resultat lässt sich sehen: Bis anhin kam ein Betrag von 114’002.60 Schweizer Franken zusammen. Wir danken allen Institutionen, Firmen, Organisationen und den vielen Privatpersonen für die grosszügige Unterstützung.

Projekt „Elm 2020“
Seit Mitte 2016 befasst sich der Vereinsvorstand mit der Vision den Standort des SeTB-Museums von Engi Vorderdorf nach Elm zu verlegen. Vereinspräsident Walter Gähler und Vorstandsmitglied Mike Putscher informieren zu diesem Vorhaben. Ziel ist es auf dem Areal der ehemaligen Station Elm ein umfassendes Museum unter Einbezug der schützenswerten Gebäude, möglichst mit allen noch vorhandenen SeTB-Fahrzeugen, der Gartenbahn und der SeTB-Modelleisenbahn aufzubauen. Zusätzlich sollen auch Teile der ehemaligen Gleisanlage im Stationsareal wieder errichtet werden. Ein Vortragsraum, eine Cafeteria und der Museumskiosk sollen die Besucher zum Verweilen im neuen SeTB-Museum animieren.

Da der Autobetrieb Sernftal AG die Betriebsanlagen in Elm nicht mehr braucht, ist die AS AG bereit das gesamte Areal inklusive Gebäuden dem Verein Sernftalbahn im Baurecht abzutreten. Die ehemalige Remise ist noch im Besitz der Technischen Betriebe Glarus Süd. In ersten Gesprächen signalisierte auch die tbgs dieses Gebäude früher oder später dem Verein zur Nutzung zu überlassen.

Mit einer Verschiebung des Museums ins historische Ensemble „Station Elm“ sind für den Verein Standort- und Planungssicherheit gewährleistet. Zudem rückt das Museum näher zum touristischen Zentrum im Sernftal.

Das Projekt „Elm 2020“ wird von der Vereinsversammlung einstimmig angenommen und mit grossem Applaus danken die Mitglieder für das zukunftsweisende Engagement des Gesamtvorstandes.

Im Anschluss an die Versammlung zeigt Nik Minder einen Film mit Vereins-Höhepunkten aus dem vergangenen Jahr.

Social Media

Unser zweiter Sernftaler ist in Österreich bereit für die Reise nach Rumänien in die Revision. Nacher wird er zurück ins Glarnerland kommen!!

Posted by Verein Sernftalbahn on Samstag, 25. März 2017

Der Sernftaler ist heil in Criscior angekommen :)Nun beginnt die Revision!

Posted by Verein Sernftalbahn on Samstag, 25. März 2017

Öffnungszeiten des SeTB-Museums in Engi Vorderdorf
Das Museum ist an jedem dritten Wochenende in den Monaten Mai bis Oktober geöffnet, jeweils von 10–16 Uhr. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung.

Nächste Öffnungstage:

  • Samstag, 20.05.2017 & Sonntag, 21.05.2017
  • Samstag, 17.06.2017 & Sonntag, 18.06.2017
  • Samstag, 15.07.2017 & Sonntag, 16.07.2017
  • Samstag, 19.08.2017 & Sonntag, 20.08.2017
  • Samstag, 16.09.2017 & Sonntag, 17.09.2017
  • Samstag, 21.10.2017 & Sonntag, 22.10.2017

Zusätzlicher Öffnungstag:

  • Sonntag, 01.10.2017 von 09–17 Uhr (Glarner Alpchäs und Schabziger Märt in Elm)

Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Spenden für die Unterstützung der Aktivitäten des Vereins werden gerne entgegengenommen.

Auf Anfrage sind kostenpflichtige Gruppenführungen ausserhalb der Öffnungszeiten möglich. Auf Wunsch wird ein Glarner Apéro angeboten.

Haben Sie Interesse aktiv in unserem Verein mitzumachen? Helfen Sie mit die Erinnerungen an die Überlandstrassenbahn Schwanden–Elm wach zu halten!

Info

Erstellt: 21. Mrz 2017 @ 08:23

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: