Renovierung des LEB-Bahnhofs von Assens

0
215
LEB-Bahnhof Assens_Kummler Matter_15 3 17
Renovierter LEB-Bahnhof Assens am 15. März 2017. / Quelle: Kummler+Matter

Die Lausanne-Echallens-Bercher-Bahn (LEB) betreibt eine einzige Strecke zwischen den Bahnhöfen von Lausanne-Flon und Bercher (VD) über eine Gesamtentfernung von etwas mehr als 23 km. Um dem wachsenden Mobilitätsbedarf und der Bevölkerungsexplosion im Grossraum von Lausanne Rechnung zu tragen, wurde die Erhöhung der Taktfrequenz der Züge auf ¼ Stunde unbedingt notwendig und erforderte eine gründliche Renovierung der Streckeneinrichtungen.

Im Rahmen der Renovierung der Bahnhöfe auf dem gesamten Streckenabschnitt Cheseaux-sur-Lausanne – Bercher wurden auch die Sicherheitsanlagen erneuert und ein neuer Kreuzungspunkt mit einem 700 m langen zweigleisigen Streckenabschnitt zwischen Cheseaux und Assens geschaffen.

Diese erste Phase wurde Anfang März 2017 mit der Inbetriebnahme des Bahnhofs von Assens durch Kummler+Matter Region Romandie abgeschlossen, nachdem die Gesellschaft mit der Ausführung der Anlagen bis Bercher beauftragt worden war.

Die Leistungen von Kummler+Matter Region Romandie im Rahmen der Erneuerung der Sicherheitsanlagen des Bahnhofs von Assens umfassen wie auch für die Sicherheitsanlagen der übrigen Strecke Entwicklung, Herstellung, Montage und Inbetriebnahme.

Kummler+Matter Region Romandie besitzt bezüglich der Stellwerke eine eigene Technologie mit intern entwickelten und hergestellten Bauteilen wie insbesondere die Hauptsignale mit LED-Licht, die Hilfssignale auf Glasfaserbasis, das Streckenblocksystem, eine komplexe Relais-Steuerlogik und die computergestützten Fernsteuerungs-, Leit- und Überwachungssysteme.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: