Am Samstagabend, 20. Februar 2016, gegen 22:50 Uhr, kollidierte der Dampfzug 30162 aus Arth-Goldau herkommend bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Sihlbrugg mit einem Schotterwagen, der auf einem Stumpengleis nicht profilfrei abgestellt war. Achtzehn Reisende und zwei Lokführer des Dampfzuges wurden dabei verletzt. Es entstand hoher Sachschaden am historischen Rollmaterial.

Untersuchung
Der Unfall ereignete sich am 20. Februar 2016 gegen 22:50 Uhr. Die Meldung traf am 20. Februar 2016 um 23:11 Uhr bei der Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) ein, die in der Nacht eine Untersuchung eröffnete.

Für die Untersuchung standen folgende Grundlagen zur Verfügung:

  • Bestandaufnahme vor Ort;
  • Fotos, vor Ort aufgenommen;
  • Sicherheitsdispositiv SBB;
  • Zirkular betriebliche Anordnung Bau (BAB) 61642-01;
  • Checkliste Fahrdienstleiter;
  • Protokollpflichtiges Dokument Arbeitsstellen-Koordinator;
  • Gleisplan Bahnhof Sihlbrugg;
  • Reglement RTE 20100, Sicherheit bei Arbeiten im Gleisbereich;
  • Diverse Aufzeichnungen von Stellwerkbedienungen und Achszählern;
  • Gesprächsaufzeichnung;
  • Aufzeichnung des Iltis-Leitsystems (Integrales Leit- und Informations-System);
  • Befragungen der Beteiligten;
  • Fahrdaten des Dampfzuges.

Ursachen
Die Kollision des Dampfzuges mit den auf der Weiche 4 abgestellten Fahrzeugen ist darauf zurückzuführen, dass die Wagen in die Fahrstrasse des Dampfzuges ragten. Bei der Aufhebung von Sicherungsmassnahmen im Zusammenhang mit Bauarbeiten wurde die Weiche 4 am Vortag vom Arbeitsstellen-Koordinator ohne örtliche Kontrolle als frei gemeldet.

Plan Bahnhof Sihlbrugg. Situation vor Abfahrt des Zuges 30162_SUST_8 17
Plan Bahnhof Sihlbrugg. Situation vor Abfahrt des Zuges 30162. / Quelle: SUST

Die Untersuchung hat den folgenden Faktor ermittelt, der zum Unfall beigetragen hat: Beim Achszählsystem kann trotz noch vorhandener Gleisbelegung eine Freimeldung erzeugt werden.

Sicherheitsempfehlungen und Sicherheitshinweise
Mit dem Schlussbericht werden weder Sicherheitsempfehlungen noch Sicherheitshinweise ausgesprochen.

Beteiligte Unternehmen:

  • Transportunternehmen:
    • Verein Mikado 1244, Zürich
    • Verein Dampfgruppe Zürich, Zürich
  • Infrastrukturunternehmen:
    • SBB AG, Infrastruktur, Bern
  • Weitere Unternehmen:
    • Sersa Group AG, Zürich

Beteiligte Fahrzeuge:

  • Dampftriebwagen CZm 1/2 Nr. 31 Stiftung SBB Historic
  • Wagen C Nr. 22 Zürcher Museumsbahn
  • Güterwagen FAccss On Rail GmbH
Info

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: