Verlängerte Betriebszeiten am Autoverlad Vereina

Bei plötzlichem Wintereinbruch während des Sommerfahrplans.

0
341

Die Rhätische Bahn (RhB) wird in Zukunft bei plötzlichen Wintereinbrüchen ihren Fahrplan am Autoverlad Vereina jeweils abends verlängern. In Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt Graubünden (TBA) und der Kantonspolizei (Kapo) Graubünden hat die RhB ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Bei Ankündigung von starkem Schneefall in tiefere Lagen wird der Fahrplan am Autoverlad jeweils um drei Stunden, bis um Mitternacht, verlängert. Diese Verlängerung wurde jetzt erstmals für den Freitag, 1. September 2017, und den Samstag, 2. September 2017, beschlossen.

Mit der Verlängerung des Fahrplans wird eine Möglichkeit geschaffen, dass auch unvorbereitete oder überraschte Fahrzeuglenker ohne Winterausrüstung oder Schneeketten das Engadin noch zu später Stunde erreichen bzw. verlassen können ohne die winterlichen Pässe befahren zu müssen. Wintereinbrüche im Sommer sorgen für Verkehrsbehinderungen und können zu gefährlichen Situationen auf den Strassen führen. Ein längerer Betrieb am Vereina soll Verkehrsteilnehmer dazu bewegen, ihr Auto für die Fahrt ins oder aus dem Engadin zu verladen. Bei Ankündigung von Schneefall wird der Betrieb am Autoverlad Vereina analog dem Winterfahrplan bis um Mitternacht geführt. Die letzte Abfahrt in Klosters-Selfranga ist mit der Verlängerung um 23:50 Uhr (statt 20:50 Uhr) und in Sagliains um 00:20 Uhr (statt 21:20 Uhr). Die Vorlaufzeit für die Verlängerung beträgt jeweils 24 Stunden.

Info
  • Bei einer Verlängerung der Betriebszeit am Autoverlad Vereina werden die Verkehrsteilnehmer über die üblichen Informationskanäle des Strassenverkehrs sowie auf der Internetseite der RhB, unter www.rhb.ch/autoverlad informiert.

 

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: