Der Verbundrat des Verkehrsverbundes Luzern (VVL) hat das Angebot des öffentlichen Verkehrs (öV) ab dem 10. Dezember 2017 verabschiedet. Zu den bereits bekannten Änderungen fährt die S-Bahn-Linie 9 zwischen Luzern und Hochdorf neu bis Mitternacht im Halbstundentakt. Weiter wird die Erschliessung des Kantonsspitals an den Standorten in Sursee und Wolhusen sowie der Klinik St. Anna in Luzern ausgebaut.

Aufgrund der höheren Nachfrage und zur besseren Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr verkehrt die S9 ab Fahrplanwechsel bis Mitternacht alle 30 Minuten zwischen Luzern und Hochdorf. Im Zuge des Taktausbaus ergeben sich in Emmenbrücke, Gersag und Waldibrücke bessere Anschlüsse an das lokale Busnetz. Auch verbessert wird das Abendangebot auf der Linie 12 Luzern − Littau, wo neu bis Mitternacht der 15-Minuten-Takt gilt. Zudem werden die Abfahrtszeiten nach 20 Uhr angepasst, um die Anschlüsse auf die Linie 40 bei den Haltestellen Gasshof und Schützenhaus zu gewährleisten.

Mehr Busse zu den Spitälern
Neu verkehrt die Linie 14 (Brüelstrasse – Luzern Bahnhof – Horw) von Montag bis Freitag während den Hauptverkehrszeiten im 10-Minuten-Takt (bisher 15-Minuten-Takt), am Sonntagvormittag zwischen Luzern Bahnhof und Brüelstrasse im 15- statt im 30-Minuten-Takt, womit die Klinik St. Anna mit dem öV noch besser erreichbar ist. Auch die Linien 81 (Sursee – Beromüster) und 86 (Spital Sursee – Bahnhof – Campus Sursee) fahren dank eines Taktausbaus häufiger und regelmässig zum Kantonsspital in Sursee. Das Kantonsspital in Wolhusen profitiert von zusätzlichen Verbindungen der Linie 64 abends und samstags.

Verbesserungen für Seetal und Rontal
Bereits am 8. November 2017, zum Zeitpunkt der Eröffnung der Mall of Switzerland, wird das Angebot der Linie 23 (Luzern – Ebikon – Gisikon-Root Bahnhof) auf einen 7.5-Minuten-Takt ausgebaut. Die neue Linie 111 Ebikon – Fildern (Mall of Switzerland) – Inwil Dorf – Waldibrücke stellt ab 10. Dezember 2017 die Erschliessung von Inwil Richtung Luzern, Emmen und Rontal sicher und sorgt für eine bessere Verbindung zwischen dem Seetal und Rontal. Nach Luzern gelangt die Bevölkerung von Inwil künftig mit der Linie 111 bis Waldibrücke mit Anschluss auf die S-Bahn-Linie S9. Die Linie 22 (Luzern – Buchrain – Perlen) fährt neu immer bis Perlen. Eine weitere Verbesserung auf der Achse Seetal – Rontal betrifft die Linie 110 Hochdorf – Gisikon – Rotkreuz (Trans Seetal Express), die zu Hauptverkehrszeiten zum 30-Minuten-Takt ausgebaut wird.

Schrittweise Anpassung des Busnetzes in Luzern West
Ab Dezember 2019 erhält Luzern West mit der Verlängerung der S-Bahn-Linie S61 eine dritte stündliche Direktverbindung nach Luzern. Wie angekündigt wird das Busnetz bereits in einer ersten Etappe per Fahrplanwechsel 2017 angepasst, was verbesserte Anschlüsse zwischen Bus und Bahn bedeutet.

Fahrplanvernehmlassung
Im Rahmen der nationalen Fahrplanvernehmlassung präsentierte der VVL zwischen dem 29. Mai und dem 18. Juni 2017 das geplante öV‐Angebot ab dem 10. Dezember 2017. Daraufhin gingen beim VVL rund 140 Stellungnahmen von interessierten Personen, Verbänden und Gemeinden ein, welche der VVL prüfte und soweit als möglich berücksichtigte. Umgesetzt werden zum Beispiel bessere Anschlüsse am Abend zwischen den Linien 2, 12 und 40 oder zwischen der S9 und den Emmer Buslinien in Emmenbrücke Gersag.

Die detaillierten Begründungen zu den einzelnen Stellungnahmen sind auf www.vvl.ch/fahrplan2018 veröffentlicht.

Bahnangebot Luzern–Tessin
Die Anzahl Direktverbindungen ab Luzern ins Tessin war ebenfalls ein Thema der diesjährigen Fahrplanvernehmlassung. Auch der VVL hat sich bei der SBB für zusätzliche direkte Züge, insbesondere am Morgen, eingesetzt. Das Angebot auf der Strecke Basel  – Luzern – Tessin wird nun auf den Fahrplanwechsel mit einer umsteigefreien Verbindung von Basel nach Locarno ausgebaut − vorbehältlich der noch ausstehenden Bewilligung durch das Bundesamt für Verkehr (BAV). Der Zug verlässt Luzern um 9:18 Uhr, fährt via Gotthard-Basistunnel und erreicht Locarno um 11:15 Uhr. Die IC-Verbindung um 10:18 Uhr ab Luzern direkt nach Lugano bleibt bestehen. Weiter profitiert Luzern von einer neuen Direktverbindung aus Deutschland: Frankfurt (Main) Hbf ab 08:01 Uhr, Luzern ab 12:18 Uhr, Mailand an 15:35 Uhr.

Info

 

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: