Deutsche Feriengäste knacken die Millionenmarke auf dem Jungfraujoch

0
339
Franziska Voigt Urs_Kessler Elke Melitz_eine Million Gaeste Jungfraujoch vlnr_David Birri_30 12 15
Deutsche Feriengäste knacken die Millionenmarke auf dem Jungfraujoch: Franziska Voigt [links] ist der millionste Gast 2015, sie war zusammen mit ihrer Kollegin Elke Melitz angereist und wurde auf dem Jungfraujoch von Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, persönlich empfangen. / Quelle: David Birri

Am Morgen des 30. Dezembers 2015 wurde die magische Marke von einer Million Gästen auf dem Jungfraujoch erreicht. Die millionste Besucherin kommt aus Deutschland und erreichte das Top of Europe kurz vor 9 Uhr.

Zum Jahresende wurde am Mittwoch, 30. Dezember 2015, das Ziel von einer Million Besuchern auf dem Jungfraujoch erstmals in der über 100-jährigen Geschichte der Jungfraubahn erreicht. Um 8:52 Uhr traf der millionste Gast bei der höchstgelegene Bahnstation Europas ein. Die deutsche Franziska Voigt war zusammen mit ihrer Kollegin Elke Melitz angereist und wurde nach der Ankunft auf dem Jungfraujoch vom CEO der Jungfraubahnen Urs Kessler persönlich empfangen. Dieser beglückwünschte die beiden Gäste und lud sie zum Mittagessen auf dem Top of Europe ein. Weiter erhielten die Kolleginnen je eine Fahrkarte der Jungfraubahnen auf Lebzeiten.

Erstmals auf dem Jungfraujoch
Die Besucherinnen aus Deutschland konnten die Überraschung kaum fassen:

„Wir hatten spontan entschieden, zum Jungfraujoch zu fahren“

, sagte Franziska Voigt und fügte an:

„Der Ausflug hat sich mehr als gelohnt, wir sind begeistert.“

Die beiden Deutschen verbringen vom 26. Dezember bis 2. Januar zusammen mit ihrem Freundeskreis Wintersportferien in Grindelwald. Der Ausflug zum Top of Europe war für sie eine Premiere.

Viele Besucher über die Festtage
Die Jungfraubahn-Gruppe verzeichnete über die Weihnachtstage hohe Besucherzahlen auf dem Jungfraujoch. Auf grosse Nachfrage stiess die Mönchsjochhütte, welche ihren Betrieb seit dem 24. Dezember extra wieder aufgenommen hat, um den Wintersportgästen über die Festtage ein attraktives Zusatzangebot zu ermöglichen. Die höchstgelegene bewartete Hütte der Schweiz bleibt noch bis zum 3. Januar geöffnet. Der Weg vom Jungfraujoch zur Mönchsjochhütte wird während dieser Zeit für Winterwanderer präpariert. Erstmals finden geführte Schneeschuhtouren über den Aletschgletscher zum unteren Mönchsjoch statt.

Im Vorjahr waren 866‘000 Gäste zum Jungfraujoch gereist. Dass dieser Rekord im 2015 nochmals deutlich übertroffen und damit das visionäre Ziel von 10 Monaten Hochsaison und einer Million Jungfraujoch-Besuchern bereits in diesem Jahr erreicht werden würde, hatte die Jungfraubahn-Gruppe nicht erwartet.

Info

Erstellt: 30. Dez 2015 @ 12:09

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: