Weinfelden: Mehr Platz und kürzere Wege dank neuer Unterführung

0
92
Unterfuehrung Weinfelden SBB CFF FFS_1 8 17
Bauteil der neuen Unterführung am Bahnhof Weinfelden. / Quelle: SBB CFF FFS

Ab Montagmorgen, 4. Dezember 2017, gelangen Pendlerinnen und Pendler in Weinfelden durch die neue Unterführung zu ihren Zügen und auf die andere Seite des Bahnhofs.

Nach knapp einem Jahr Bauen und längeren Fusswegen zu den Zügen ist es geschafft: Nach einer Teilöffnung am 13. November geht am 4. Dezember 2017 die neue Unterführung vollumfänglich in Betrieb. Der neue Betontunnel unterquert die Gleise 150 Meter weiter westlich der bestehenden Unterführung und entlastet diese – insbesondere in der Rush-Hour. Dank Rampen und einem Lift zum Mittelperron der Gleise 3 und 4 sind alle Perrons und die Bahnhofzugänge Nord und Süd bequem und stufenfrei erreichbar. Ebenso verkürzen sich Umsteigewege zu den anderen Perrons, den Bussen sowie den Velo- und Autoabstellplätzen markant. Im Zuge dieser Arbeiten verlängerte die SBB das Perron Gleis 5; somit können künftig zwei Züge gleichzeitig das Gleis belegen. Aus diesem Grund gibt es ab dem 4. Dezember diverse Gleisänderungen im Regionalverkehr. Die SBB bittet die Reisenden, die Anzeigen am Bahnhof zu beachten oder den Online-Fahrplan www.sbb.ch/fahrplan zu prüfen.

Die Unterführung ist erst der Anfang
Das Bauprojekt in Weinfelden ist Bestandteil des Bahnausbaus im Kanton Thurgau. Nebst mehr Platz am Bahnhof gibt es ab Ende 2018 in mehreren Zügen im Thurtal auch mehr Sitzplätze, da längere Zugkompositionen im Bahnhof anhalten können. Weiter profitieren die Reisenden von einem Ausbau des Halbstundentaktes auf allen Regionalverkehrslinien von und nach Weinfelden. Bis es soweit ist, baut die SBB bis im Sommer 2018 noch zwei neue Weichen ein und nimmt kleinere Anpassungen an den bestehenden Bahnanlagen vor.

Bahnausbau Kanton Thurgau
Der Bund, der Kanton Thurgau sowie die Eisenbahnunternehmungen SBB, Thurbo, SOB und FWB bauen das Bahnangebot im Kanton Thurgau auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2018 gemeinsam aus. Im Zentrum der geplanten Angebotserweiterungen stehen kürzere Fahrzeiten der Schnellzüge zwischen Zürich und dem Thurgau, verbesserte Anschlüsse in den Bahnhöfen Kreuzlingen, Romanshorn, Rorschach und Schaffhausen sowie mehr Verbindungen im ganzen Kanton.

Info
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen