Die Zentralbahn plant, die heute von Luzern bis vor Hergiswil zweigleisig ausgebaute Strecke um weitere ca. 750 m auf Doppelspur auszubauen. Die zusätzliche Doppelspur zwischen dem Haltiwaldtunnel (Gasthof Schlüssel) und der neu zu errichtenden Haltestelle Matt in Hergiswil verbessert die Fahrplanstabilität und stellt die Bedienung des Ortsteils Hergiswil Matt im 15-Minuten-Takt sicher.

Durch den Neubau der Haltestelle Matt wird den Kunden eine moderne, kundenfreundliche und barrierefreie Haltestelle zur Verfügung stehen. Zudem wird die Linienführung des Trassees gestreckt, was eine ruhigere Fahrt ermöglicht und den Lärm reduziert. Die Brücken über den Feld- und Schluchenbach werden erneuert und durch einbetonierte Gleise die Geräusche zusätzlich reduziert. Die Auflagen des Hochwasserschutzes werden erfüllt.

In zahlreichen Verhandlungen konnte der Land- und Rechtserwerb für die Ausbauarbeiten sichergestellt werden. Dabei werden ca. 2‘300 m2 Land durch die Zentralbahn definitiv erworben und ca. 8’000 m2 für Baupisten und Installationsplätze vorübergehend zur Verfügung gestellt.

Gegen das Projekt wurden 17 Einsprachen erhoben, wobei bis heute bei 10 Einsprachen eine Einigung erzielt werden konnte und die Einsprachen zurückgezogen wurden.

Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Herbst 2018. Es ist geplant, die neue Haltestelle Matt mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 in Betrieb zu nehmen.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: