Die RAlpin als Betreiberin der Rollenden Autobahn (Rola) blickt auf ein solides Geschäftsjahr zurück. Rund 109‘000 LKW wurden auf den Transitachsen über Gotthard und Lötschberg auf der Schiene befördert. Zudem erhält sie erneut den Auftrag vom Bund, für weitere fünf Jahre die Rollende Autobahn zu betreiben und so das Verlagerungsziel des Bundes zu unterstützen.

Das wirtschaftliche Ergebnis der Rollenden Autobahn zeichnet im 2017 ein positives Bild. Mit rund 109’000 Sendungen konnte dieses Jahr der Rekordwert aus dem Jahr 2015 knapp gehalten werden. Die Auftragslage hat sich gegenüber dem Vorjahr stabilisiert. Mit 100‘000 verlagerten Lastwagen auf der Strecke Freiburg i. Br. (D) – Novara (I) und 9‘000 auf der Strecke Basel – Lugano liegt das verlagerte Volumen gegenüber dem Vorjahr insgesamt rund 5,9% höher.

Die Gründe dafür waren voraussehbar. Sorgten anfangs Jahr grosse Verspätungen zu Qualitätseinbussen und dadurch tiefere Auslastung der Züge, so konnten diese im Verlaufe des Jahres teilweise behoben werden. Trotzdem sind die stets höhere Netzauslastung und vermehrte Bauarbeiten an der Bahninfrastruktur ein wesentlicher Einflussfaktor auf die Pünktlichkeit der Züge. Auch die angespannte Wettbewerbssituation mit der Strasse (beispielsweise tiefe Treibstoffpreise) drückte auf das Ergebnis. Schliesslich hat im August/September der Unterbruch der Bahnstrecke nähe Rastatt (D) ebenfalls zu leicht erhöhten Sendungszahlen geführt.

Mit der Publizierung des Verlagerungsberichts des Bundesamtes für Verkehr (BAV) wurde auch der Auftrag an die Rollende Autobahn um weitere fünf Jahre vergeben. Die Verantwortlichen der RAlpin AG freuen sich über die Vertragsverlängerung 2019 – 2023. Damit werden weiterhin jährlich über 100’000 LKW auf der Schiene die Alpen überqueren. Zudem erlaubt sie jetzt die gezielte Vorbereitung der Zukunft des begleiteten alpenquerenden Güterverkehrs an die Hand zu nehmen. Im Fokus stehen dabei neue Verladeterminals in Deutschland und Italien, sowie die Entwicklung von innovativem Wagenmaterial.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: