BDWM und WSB mit neuer Führung

0
374
BDWM WSB mit neuer Fuehrung_AAR Bus Bahn_11 12 18
Neue Geschäftsleitung ab 1. Januar 2018 von BDWM und WSB (AAR). / Quelle: AAR Bus+Bahn

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat im November 2017 einer Fusion der BDWM Trans­port AG und der Wynental- und Suhrentalbahn AG (WSB) zugestimmt. Der definitive Entscheid wird an­lässlich der Generalversammlung vom Juni 2018 gefällt.

CEO Dr. Severin Rangosch und neue Geschäftsleitung seit 01. Januar 2018 operativ
Der Lenkungssauschuss – bestehend aus den Verwaltungsräten beider Bahnen – hat im Juli 2017 Dr. Severin Rangosch zum CEO der künftigen Unternehmung gewählt. Diese wird ab Mitte 2018 gegen Aussen unter dem Markennamen „Aargau Verkehr“ (AVA) auftreten. Im September 2017 erfolgte die Wahl der neuen Geschäftsleitungsmitglieder. Der Verwaltungsrat hat zudem entschie­den, der neuen Geschäftsleitung die operative Führung bereits ab 01. Januar 2018 zu übertragen.

Die Geschäftsleitung setzt sich neu wie folgt zusam­men:

  • Dr. Severin Rangosch, CEO
  • Mathias Grünenfelder, Stellvertretender CEO und Leiter Grossprojekte
  • Stefan Bosshard, CFO
  • René Fasel Leiter, Bahn
  • Daniel Giger, Leiter Infrastruktur
  • Michael Naef, Leiter Markt- und Unternehmensentwicklung
  • Catherine Spiegel, Leiterin HR

Dr. Severin Rangosch übernimmt interimistisch auch die Leitung der Abteilung Bus.

Severin Rangosch erklärt:

„Ich habe an Personal-Informationsanlässen eine positive Stimmung, ja sogar eine Aufbruchsstimmung wahrgenommen. Ich freue mich, mit den über 500 Mitarbeitenden der neuen Unter­nehmung den öffentlichen Ver­kehr in unseren Regionen zu gestalten.“

Weiter be­tont Rangosch:

„Wir wollen für unsere Kun­den intelligente und effiziente Lösungen für deren wachsenden Ansprüchen an die Mobilität schaf­fen. Zusammen mit meinem Führungsteam und al­len Mit­arbeitenden werden wir die prioritä­ren Ziele einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Weiter­entwicklung des Unternehmens, die Sicherstel­lung der Koope­rations­ziele sowie die Um­set­zung der anstehenden Grossprojekte (unter anderem Limmattalbahn und Im­mo­bilien) erreichen.“

Info

Erstellt: 30. Jan 2018 @ 08:44

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: