Piko Pressekonferenz 2016 in Sonneberg

0
315
Piko Dr Rene F Wilfer_Stefan Kuehnlein_12 1 16
Herr Dr. René F. Wilfer stellt auf der Pressekonferenz das Modell der brandneuen Gartenbahn Diesellok der BR 132 vor. / Quelle: Stefan Kühnlein

Im Rahmen der alljährlichen Pressekonferenz im Vorfeld der vom 27. Januar bis zum 01. Februar 2016 in Nürnberg stattfindenden Internationalen Spielwarenmesse berichtete die Geschäftsleitung des Sonneberger Modellbahnherstellers Piko über die Umsatzentwicklung des abgelaufenen Jahres und stellte den anwesenden Medienvertretern das umfangreiche Neuheiten Programm für das Jahr 2016 vor.

Umsatzentwicklung in 2015
Der gut gelaunte Piko Inhaber, Herr Dr. René F. Wilfer, war sichtlich erfreut, als er den Gästen der Pressekonferenz von einem sehr erfolgreichen Jahr 2015 für Piko berichten konnte.

Durch ein starkes Weihnachtsgeschäft ist es Piko im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, die ambitionierten Planziele mit einem Umsatzplus von +2 % zu übertreffen.

Damit schloss der Sonneberger Modellbahnhersteller mit einem Zuwachs von + 8% über dem Vorjahresumsatzergebnis ab und konnte sein positives Wachstum der letzten Jahre, auf einem eher als stabil einzuschätzenden Gesamtmarkt, erneut fortzusetzen und seine Position als drittgrösster Modellbahnhersteller auf dem europäischen Festland weiter festigen.

Herr Dr. Wilfer dankte den Konsumenten sowie den Importeuren und Händlern weltweit für ihre Treue zur Marke Piko und auch den weltweit ca. 550 Piko Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren tatkräftigen Einsatz, der zu diesem guten Ergebnis beigetragen hat.

Besonders erwähnenswert war für Herrn Dr. René F. Wilfer, dass dieses positive Umsatzwachstum im Jahr 2015 sowohl im deutschen Heimatmarkt von Piko als auch im Exportbereich, mit einem Plus von jeweils + 2% über den geplanten Umsätzen, generiert wurde.

In Deutschland, mit einem Umsatzanteil von 70% vom Gesamtumsatz der grösste Markt für Piko, konnte die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre mit einem Plus von + 8% gegenüber dem Vorjahr auch in 2015 weiter fortgeführt werden.

Dabei entwickelte sich der deutsche Fachhandel mit einem Zuwachs von + 11 % über den Umsätzen des Vorjahres deutlich stärker als erwartet.

Piko hat sich in den letzten Jahren zu einem zuverlässigen und verlässlichen Partner des Fachhandels entwickelt, was dieser honoriert und Piko Modellbahnartikel immer breiter in seinen Geschäften präsentiert und erfolgreich verkauft.

Ein weiterer wichtiger Baustein dieser erfolgreichen Entwicklung war und ist die gute und stabile Warenversorgung des Modellbahnmarktes sowie die termingerechte Auslieferung der angekündigten Neuheiten.

Dazu hat neben der Fertigung in Sonneberg, hier wird der komplette Gartenbahnbereich produziert, vor allem das Piko Werk im südchinesischen Chashan beigetragen, in dem alle N, TT sowie ein Grossteil der H0 Artikel gefertigt werden.

Im Export gelang es Piko in 2015 mit einem Plus von + 6% auch gut über den Umsätzen des Vorjahres abzuschliessen.

Neben der Schweiz gab es in Italien, Frankreich, Belgien und Polen eine sehr positive Umsatzentwicklung.

Die in 2015 begonnene direkte Betreuung des österreichischen Marktes durch Piko in Sonneberg wurde positiv von den dortigen Händlern und Konsumenten aufgenommen, was zu einem deutlichen Ausbau der Präsenz von Piko in der Alpenrepublik und einem dadurch verbundenen Umsatzzuwachs geführt hat.

Auf diese positiven Aspekte einer direkten Betreuung inkl. eigenem Aussendienst setzt Piko ab 2016 auch in Polen, wo wir den dortigen Markt seit Januar diesen Jahres durch Piko Polska bedienen werden.

Unsere eigene Vertriebsgesellschaft in China schloss ebenfalls mit einem 2-stelligen Umsatzplus ab. Dieses hoffen wir in 2016 fortzuführen, da wir in diesem Jahr erstmals eine chinesische Lok auf den Markt bringen.

In den USA konnte unsere eigene Vertriebsgesellschaft Piko America den Umsatz gegenüber dem Vorjahr nicht so deutlich steigern, wie wir das gerne gehabt hätten.

Die guten Umsatzergebnisse im Inland wie auch im Export führten dazu, dass Piko auch in 2015 einen Gewinn erwirtschaftet hat und damit gut aufgestellt den Herausforderungen des Modellbahnmarktes in den nächsten Jahren entgegen blicken kann.

Diesen Erfolg in 2015 konnten wir durch eine intensive Zusammenarbeit aller 521 Mitarbeiter innerhalb der gesamten Piko Firmengruppe erzielen, in der zum Stand Ende Dezember im Stammwerk in Sonneberg 163, bei Piko China in Chashan 350, bei Piko America in San Diego 4 sowie bei Piko Asia in HongKong 4 tätig waren.

Neuheitenvorschau und Planung 2016
Mit laut Preisliste genau 356 neuen Produkten in den vier Spurgrössen G, H0, TT und N startet Piko auch ins Jahr 2016 wieder mit einem sehr attraktiven und umfangreichen Neuheitenpaket.

Davon können sich die Modellbahnfreunde seit Anfang des Jahres anhand der bereits im Handel befindlichen 2016-er Kataloge überzeugen und informieren.

Im Rahmen der Pressekonferenz wurden den anwesenden Medienvertreter einige Neuheiten-Highlights aus dem Piko Programm 2016 vorgestellt.

Mit dem Piko Smart Control® System hat Piko im Jahr 2015 ein komplett neues und innovatives Digitalsystem auf den Markt gebracht, welches erstmals die Vorteile der Smartphone Technik mit den Bedürfnissen der Modellbahner verbindet.

Über attraktive und in der Anwendung denkbar einfache Piko Smart Control® Premium Train-Sets ist es gelungen, im Weihnachtsgeschäft eine ganze Reihe von Neu- und Wiedereinsteigern für das faszinierende Hobby Modellbahn zu begeistern.

Dies ist auch ein wichtiges Ziel für das Jahr 2016 und soll durch ein umfangreiches Marketingpaket erreicht werden.

Über das komplette Piko Modellbahnsortiment 2016 inkl. aller Neuheiten kann man sich sowohl im Internet unter www.piko.de informieren oder in den aktuellen Katalogen für 2016, die seit Anfang des Jahres beim Fachhandel erhältlich sind.

Aufgrund der guten Positionierung von Piko im Handel sowie der umfangreichen und attraktiven Neuheiten für die verschiedenen Märkte und Spurgrössen plant man bei Piko für 2016 eine Umsatzsteigerung von + 7%, wobei dieser Zuwachs im Exportbereich etwas höher ausfallen sollte wie auf dem Inlandsmarkt.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: