Umsteigen wird belohnt: Freiwillige Abgabe des Führerscheins im Kanton Graubünden

0
205

Ab dem 18. Januar 2016 lancieren die Rhätische Bahn (RhB) und die SBB im Kanton Graubünden ein neues öV-Angebot für Automobilisten, die ihren Führerschein freiwillig abgeben. Wer vom Auto auf den Zug umsteigt, erhält das Generalabonnement bis zu 200 Franken günstiger. Bereits in 17 Kantonen hat die SBB, gemeinsam mit ihren öV-Partnern, dieses Konzept erfolgreich eingeführt.

Oftmals wird der Führerschein aufgrund des Alters abgegeben. Doch auch für jüngere Automobilisten lohnt sich der Umstieg: Mit dem öV reisen ist entspannter, schont die Umwelt und entschärft Parkplatzprobleme. Mit dem neuen Angebot der beiden Bahnunternehmen werden Personen bei der Neuausrichtung ihres Mobilitätsbedürfnisses unterstützt. Es winken Preisvorteile und Vergünstigungen: Wer auf das Auto verzichtet und den Führerschein freiwillig abgibt, erhält mit dem Bestätigungsschreiben des Strassenverkehrsamtes einen Railbon, der entweder für den vergünstigten Kauf eines Generalabonnements (GA) oder eines Bündner Generalabonnements (BÜGA) verwendet werden kann. Die „Umsteiger“ profitieren dabei von bis zu 150 Franken Ermässigung für ein BÜGA und bis zu 200 Franken für ein GA. Die SBB bietet zudem ein „Schnupper-Halbtaxabo“ für 2 Monate für 33 Franken an.

Preisvorteile und Vergünstigungen im Überblick
RailBon RhB:

  • Beim Kauf eines Bündner GA (BüGA) für ein Jahr 1. Klasse: Reduktion von CHF 150.00
  • Beim Kauf eines Bündner GA (BüGA) für ein Jahr 2. Klasse: Reduktion von CHF 100.00

RailBon SBB:

  • Beim Kauf eines Generalabonnementes 1. Klasse: Reduktion von CHF 200.00
  • Beim Kauf eines Generalabonnementes 2. Klasse: Reduktion von CHF 150.00
  • Schnupperhalbtaxabo für 2 Monate für CHF 33.00

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: