SUST-Schlussbericht über den Personenunfall vom 13. Januar 2016 in Zürich Schweighof

0
753

Am Mittwoch, 13. Januar 2016, um ca. 17:29 Uhr, wurde eine 78-jährige Frau, die in der Haltestelle Zürich Schweighof der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG (SZU) einen Arm zwischen den geschlossenen Türflügeln eingeklemmt hatte, vom Richtung Zürich HB abfahrenden Zug mitgezogen und schwer verletzt. Der Vorfall blieb dem Lokführer verborgen und der Zug fuhr weiter.

Untersuchung
Die Meldung traf am 13. Januar 2016 um 22:18 Uhr und damit fast fünf Stunden nach dem Ereignis ein. Die Spurensicherung vor Ort durch die Stadtpolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich (FOR) war zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen. Der Untersuchungsdienst der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) eröffnete noch am gleichen Tag eine Untersuchung.

Für die Untersuchung standen zur Verfügung:

  • Bestandesaufnahme auf der Unfallstelle
  • Fahrzeugüberprüfung im Depot
  • Fahrdaten des Zuges
  • Videoaufzeichnungen der Perronüberwachungskameras
  • Dienstunterlagen des Lokführers
  • Befragung der Beteiligten und Zeugen
  • Fahrzeugreglemente (Türsteuerung, Pneumatiksysteme)
  • Fahrzeugmessungen (Türkräfte, Türschliessungssystem)
  • Wartungsdokumente
  • Hoheitliche und interne Regelungen für den Eisenbahnbetrieb

Ursachen
Der Unfall vom 13. Januar 2016 in Zürich Schweighof ist darauf zurückzuführen, dass der Zug abfuhr und eine Reisende mitschleppte, deren Arm zwischen den Türflügeln eingeklemmt war. Der nicht den aktuell anerkannten Regeln der Technik entsprechende Einklemmschutz der Türen meldete dem Lokführer fälschlicherweise korrekt verriegelte Türen.

Dazu beigetragen haben:

  • Der nicht mittig platzierte Einstiegsteiler, der bei Benutzung ein einfaches Herausziehen des Armes aus der geschlossenen Türe erschwerte.
  • Die eingeschränkte Sicht des Lokführers nach hinten.

Der folgende Faktor hat nicht zur Entstehung des Unfalls beigetragen, wurde aber im Rahmen der Untersuchung als risikoreich erkannt: Der gefährliche Umstand, dass auch bei Abtrennung von Türen eine nur teilweise geschlossene Türe als geschlossen überwacht und angezeigt wird.

Sicherheitsempfehlungen und Sicherheitshinweise
Mit dem Schlussbericht werden zwei Sicherheitsempfehlungen ausgesprochen.

Beteiligte Unternehmen:

  • Transport- und Infrastrukturunternehmen: Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG (SZU), Zürich

Beteiligte Fahrzeuge:

  • Triebwagen Be 556 525 SZU
  • Zwischenwagen B 223 SZU
  • Triebwagen Be 556 526 SZU
  • Triebwagen Be 556 528 SZU

Info

 

↓ KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: