Der Bahnhof Uster wird durchgehend stufenfrei

0
276
Bahnhof Uster_SBB CFF FFS_19 8 16
Bahnhofsgebäude des Bahnhofs Uster. / Quelle: SBB CFF FFS

Am 25. März 2018 starten die Bauarbeiten am Bahnhof Uster. Nebst neuen Wartehallen profitieren Reisende künftig von durchgehend hindernisfreien Wegen zu den Perrons und den Zügen.

Nicht alle Bereiche im Bahnhof Uster entsprechen den heutigen Anforderungen an hindernisfreien Zugängen zu den Zügen. Aus diesem Grund modernisiert die SBB die bestehenden Anlagen.

Der Hausperron und die Perrons 2/3 werden erhöht. Zudem werden die Treppen- und Rampenzugänge auf die neuen Höhenverhältnisse der Perrons angepasst. Davon profitieren Reisende mit eingeschränkter Mobilität wie auch Reisende mit Kinderwagen oder Rollkoffern. Gleichzeitig ersetzt die SBB die beiden bestehenden Wartehallen. Damit warten die Reisenden weiterhin an der Wärme und im Trockenen.

Die Bauarbeiten dauern bis Mitte 2019. Sie kosten rund 9.5 Millionen Franken und werden über die Leistungsvereinbarung zwischen dem Bund und der SBB finanziert. In der ersten Bauphase wird der Hausperron erhöht. Dafür muss die erste Reihe der Velounterständer im östlichen Teil des Bahnhofs auf Ende April 2018 demontiert werden. Die Mitarbeitenden des Werkhofs Uster kümmern sich darum, dass in den verbleibenden Veloanlagen genügend Platz vorhanden ist. Dies im Auftrag der Stadt Uster und der SBB.

Die Bauarbeiten finden unter laufendem Betrieb oder in den nächtlichen Betriebspausen statt. Reisende prüfen bitte vor der Reise ihre Verbindung im Online-Fahrplan unter www.sbb.ch/fahrplan oder kontaktieren bei Fragen den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min).

Info

 

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: