Bahnhof St. Gallen: Bushof und Ankunftshalle komplett in Betrieb

0
480

Ab Sonntag, 8. April 2018 verkehren am Bahnhof St. Gallen die beiden Buslinien 1 und 4 ab ihrem definitiven Standort, der neuen Haltekante A. Somit wird das letzte Teilstück des neuen Bushofs in Betrieb genommen. Ein weiterer Meilenstein bei der Aufwertung und Neugestaltung des Bahnhofs und Bahnhofplatzes ist die neue Ankunftshalle mit der Lichtkunst-Installation „Patterns“ des Künstlers Norbert Möslang. Diese wurde am Donnerstagabend, 5. April offiziell dem Betrieb übergeben.

Bis im Frühsommer werden die letzten Belagsarbeiten rund um den Aufgang der Rathausunterführung ausgeführt und voraussichtlich im Spätsommer werden die Ausbauarbeiten an der Rathausunterführung und den neuen Ladengeschäften abgeschlossen sein. Die komplette Fertigstellung des Innenausbaus der Läden in der Rathausunterführung dauert noch bis im Herbst 2018.

Start der letzten Hauptbauphase
Mit der Inbetriebnahme der Haltekante A sind die letzten Etappen bei der Aufwertung und Neugestaltung des zentralen Bahnhofplatzes und der Gutenbergstrasse termingerecht realisiert worden. Die Bauarbeiten der letzten Hauptbauphase werden planmässig bis im dritten Quartal 2018 umgesetzt werden. Während dieser Bauphase werden insbesondere der Kornhausplatz und das Bahnhofpärkli neu gestaltet und gebaut. Im August 2018 beginnen die Bauarbeiten im Bereich des ehemaligen Appenzeller-Bahnhofs. Die Arbeiten zur Instandstellung und Aufwertung der Bereiche auf der Nordseite der Rathausunterführung laufen ab Juni und sollten im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Rückbau und Neugestaltung St.Leonhard-Strasse
Die nordseitige provisorische Bushaltekante (Hauptpost) und deren Busunterstände entlang der St.Leonhard-Strasse wurden zurückgebaut und die Kurzzeitparkplätze wieder eingerichtet. Die südseitige Haltekante (Neumärkte) steht vorübergehend noch als Bahnersatz-Haltekante (AB) zu Verfügung. Die Instandstellung und Neugestaltung der St.Leonhard-Strasse im Bereich Pestalozzi- bis Gäbrisstrasse sowie im Bereich Gäbris- bis Kornhausstrasse erfolgt voraussichtlich ab Herbst 2018.

Kornhausplatz und Bahnhofpärkli
Letzten August 2017 starteten die Neugestaltungsarbeiten am Kornhausplatz. Die Rohbauarbeiten sind zwischenzeitlich soweit fertig erstellt, dass in den kommenden Monaten die grossformatigen Natursteinplatten verlegt, die neuen Bäume gepflanzt, die Lichtstelen gestellt und die Möblierung angebracht werden können. Voraussichtlich im Juni 2018 kehrt der restaurierte Lämmlerbrunnen auf den Kornhausplatz zurück. Anfang August werden die Arbeiten am neuen Kornhausplatz abgeschlossen sein.

Etwas früher als geplant konnte mit den Neugestaltungsarbeiten des Bahnhofpärklis begonnen werden. Zurzeit werden die Werkleitungsarbeiten ausgeführt, die Unterflur-Abfallkübel installiert und die vorgesehenen Baum- und Pflanzengruben erstellt. In der zweiten Aprilhälfte 2018 kehren der Brunnen und „die Stehende“ wieder ins Bahnhofpärkli zurück. Bis im Frühsommer werden die Neugestaltungsarbeiten am Bahnhofpärkli voraussichtlich abgeschlossen.

Rathausunterführung und Ankunftshalle nehmen Form an
Per Ende 2018 wurden die Bahnhofshalle im Aufnahmegebäude und die WC-Anlage im Untergeschoss eröffnet. Die Umbauarbeiten im Bahnhofsgebäude sind damit mehrheitlich abgeschlossen. Ebenso ist unterdessen die neue Ankunftshalle fertig. Der 20 Meter breite und 15 Meter hohe Glaskubus als Schnittstelle von Bahnhof und Bahnhofplatz bildet den neuen Treffpunkt des Bahnhofs.

Nachdem die Rathausunterführung im letzten Dezember im Rohbau wieder geöffnet wurde, startete der Innenausbau. Zurzeit laufen die Tiefbauarbeiten im nördlichen Teil der Unterführung. Im nördlichen Bereich der Rosenbergstrasse entstehen ein direkter Zugang zur Unterführung mit Treppe und Lift sowie Veloabstellplätze. Im südlichen Teil der Unterführung ziehen nach und nach die Mieter ein und eröffnen ihre Geschäfte. Die Rathausunterführung ist unterdessen durchgehend treppenfrei begehbar.

Bis Mitte 2018 werden die provisorischen Gleisbrücken wieder ausgebaut. Diese wurden vor zwei Jahren eingebaut, damit im Untergrund die Unterführung gebaut werden konnte, während oben die Züge fahren. Gleichzeitig gilt es bis im Sommer die Perrons oberhalb der Unterführung wieder instand zu setzen. Diese Arbeiten finden aus Sicherheitsgründen in der Nacht und an Wochenenden statt.

Lichtkunst „Pattern“
Auch für die künstlerische Intervention bildet die neue Ankunftshalle attraktive Möglichkeiten. Der St.Galler Medienkünstler Norbert Möslang (*1952) nimmt die Struktur der Halle als Einladung, sich mit der Uhr als omnipräsentem Motiv auf Bahnhöfen künstlerisch auseinanderzusetzten.

Sein Vorschlag „Patterns“ überzeugte die Wettbewerbs-Jury und könnte einfacher nicht beschrieben werden:

„Die analoge Uhr auf der Südfassade der Ankunftshalle wird durch eine binäre Zeitanzeige ersetzt.“

„Patterns“ bespielt die Rasterstruktur der transluziden Platzfassade der neuen Ankunftshalle mit einer Lichtinstallation. Mit Kreisen, Kreuzen und Quadraten werden Stunde, Minute und Sekunde angezeigt – und zwar binär. Damit wird die Uhrzeit in nicht alltäglicher Form dargestellt. Die Arbeit von Norbert Möslang wurde am Donnerstagabend, 5. April 2018 dem Betrieb übergeben.

Info

 

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: