Erneuerung des SZU-Bahnhofs Zürich Triemli abgeschlossen

0
344
Erneuerter Bahnhof Zuerich Triemli_SZU_5 11 18
Der erneuerte SZU-Bahnhof Zürich Triemli ist jetzt BehiG-tauglich. / Quelle: SZU

Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU hat die Erneuerung ihres Bahnhofs Zürich Triemli innerhalb des geplanten Zeitraums abgeschlossen. Während der halbjährigen Bauzeit hat sie die Station an die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) und an die steigende Nachfrage angepasst. Die Projektkosten belaufen sich auf rund 3,1 Millionen Franken. Bis zum Jahresende sind noch vereinzelte Nacharbeiten im Gange.

Das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) verlangt, dass Publikumsanlagen bis Ende 2023 die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Personen erfüllen. Die SZU hat deshalb am Bahnhof Zürich Triemli die Perronzugänge an der West- und Ostseite mit rollstuhlgängigen Rampen ausgestattet und den Einstieg in die Züge ebenerdig ausgebildet. Zur Bewältigung der wachsenden Passagiermenge hat sie die Perronfläche auf mindestens drei Meter verbreitert und dazu den Zwischenperron und das Ausweichgleis, welche bereits länger nicht mehr betrieblich genutzt wurden, zurückgebaut. Als Witterungsschutz wurde der Perron auf einer Länge von 54 Metern überdacht.

Mit dem behindertengerechten Ausbau, dem auf mehreren Stahlstützen stehenden Dach sowie einer komplett neuen Möblierung, erscheint der Bahnhof Zürich Triemli jetzt modern und funktional.

Visualisierung Zuerich Triemli_Sihltal Zuerich Uetliberg Bahn SZU_6 4 17
Visualisierung wie der Bahnhof Zürich Triemli nach dem Umbau aussieht. / Quelle: Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU
BehiG-Umsetzung weit fortgeschritten
Mit dem Umbau des Bahnhofs Zürich Triemli erfüllen nun zwei Drittel aller SZU-Stationen die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes. Mit Ausnahme von Zürich Brunau will die SZU spätestens bis ins Jahr 2023 auch ihre restlichen Bahnhöfe und Haltestellen auf BehiG-Standard bringen. Dabei muss sie die jeweils bestehenden baulichen Voraussetzungen sowie etwaige Synergien mit anderen Infrastrukturprojekten berücksichtigen. Die Umgestaltung der Haltestelle Zürich Brunau soll gleichzeitig mit dem STEP Ausbauschritt 2035 bzw. dem Bau der Doppelspur Zürich Brunau – Höcklerbrücke ungefähr im Jahr 2026 erfolgen.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: