Revision der DFB Dampflok HG 4/4 704 abgeschlossen [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 19. Juni 2018 veröffentlicht.

2
6408
Revision der DFB Dampflok HG 44 704 abgeschlossen_Verein Furka-Bergstrecke_15 6 18
Die revidierte DFB Dampflok HG 4/4 704 am 15. Juni 2018 in der Werkstätte Uzwil. / Quelle: Verein Furka-Bergstrecke

Am Sponsorenanlass des Vereins Furka-Bergstrecke, am 15. Juni 2018, wurde die Dampflok HG 4/4 704 offiziell für die anstehenden Inbetriebnahme-Arbeiten von der Dampflok-Werkstätte in Uzwil an die Abteilung ZfW Zugförderung und Werkstätten der DFB übergeben.

Die Lok war an den Rail Days 2018 vom 22. bis 24. Juni im Verkehrshaus Luzern zu sehen.

Zum ersten Mal nach der Revision wieder angeheizt wurde die Lok am 5. Juli 2018, am 20. Juli 2018 erfolgte die erste Fahrt mit Anhängelast. Am 22. August wurden Bremstestfahrten und Fahrten mit der vollen Anhängelast von 70 Tonnen durchgeführt. Am 16. Oktober 2018 reiste das Bundesamt für Verkehr (BAV) für die Abnahme an, es mussten noch einige Dokumente nachgereicht werden, doch kurz vor Weihnachten wurde die definitive Betriebsbewilligung erteilt.

Die Jungfernfahrt erfolgte am 25. Juni 2019, anlässlich einer Gönnerfahrt der Stiftung Furka-Bergstrecke (SFB).

Social Media

Festakt HG 4/4 Nr. 704 in Oberwald

Gepostet von Verein Furka-Bergstrecke am Dienstag, 25. Juni 2019

Weitere Videos und Fotos finden Sie hier.

Info

2
KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
2 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Follower
 
Kommentar mit am meisten Reaktionen
Aktivster Kommentar-Thread
1 Kommentarautoren
Eduard J. Belser Neuste Kommentarautoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Eduard J. Belser
Gast
Eduard J. Belser

Hoffentlich wird auch über die Rekonstruktion/Restaurierung der HG 4/4 Nr. 708 regelmässig berichtet. Der Neubau eines genieten Lokomotivkessels mit Kupferfeuerbüchse ist schliesslich kein alltägliches Unterfangen und verdient entsprechende Aufmerksamkeit.

Eduard J. Belser
Gast
Eduard J. Belser

Da darf man sich wirklich bereits auf die DFB-Fahrsaison 2019 mit einer Fahrt mit dem «Vietnamesischen Büffel» freuen. Die Maschine ist ein Wahnsinnsschmuckstück geworden und dürfte besser sein als bei der Auslieferung 1923. Hoffentlich gehen jetzt auch die Arbeiten an der 708 zügig vorwärts. Vieles wurde ja bereits parallel mit der 704 erledigt und mit den an der 704 gewonnenen Kompetenzen und den bereits vorhandenen Werkzeugen dürfte auch der Neubau des Kesels für die 708 keine grosse Hürde sein. Das Team um Jakob Knöpfel hat Grossartiges geleistet.