2019 fährt in St.Gallen der erste E-Bus ohne Oberleitung

0
246
urbino-8-9-le-electric_Solaris Bus & Coach
Solaris Urbino 8,9 LE Electric. / Quelle: Solaris Bus & Coach

Ab 2019 setzen die VBSG einen ersten E-Bus im Linienverkehr ein, der ohne Fahrleitungen auskommt.

Ab 2019 wird ein abgasfreier und leiser E-Bus des Herstellers Solaris in der Stadt St.Gallen unterwegs sein. Der E-Bus kommt vollständig ohne Fahrleitungen aus. Die Reichweite beträgt durchschnittlich etwa hundert Kilometer, was in der Stadt St.Gallen einer Fahrzeit von fünf bis sechs Stunden entspricht. Nach dieser Fahrzeit wird der Elektrobus durch einen herkömmlichen dieselbetriebenen Solobus abgelöst und im Busdepot stationär aufgeladen. Die Ladezeit beträgt rund vier Stunden. Der E-Bus wird mit 22 Sitzplätzen ausgestattet sein. Er ist knapp neun Meter lang und 2,4 Meter breit und gehört damit in die Kategorie «Midibus».

Mit diesem Bus werden die VBSG wertvolle Erfahrungen sammeln, welche für die Erneuerung der Busflotte in den nächsten Jahren in die Beschaffungsstrategie einfliessen sollen. Dereinst sollen in St.Gallen nur noch Busse mit elektrischem Antrieb fahren. Ziel ist es, bei der bevorstehenden Ablösung der Dieselbusflotte in zwei bis drei Jahren mindestens einen Teil der Autobuslinien mit Elektrobussen zu betreiben.

Wünsche an VBSG

Etwa 50 Besucherinnen und Besucher haben am Mobilitätsmarkt im September 2017 in der Fotobox im Eventbus ihre Wünsche an die VBSG festgehalten. Im Jahr 2018 werden die VBSG einige davon erfüllen. Stefan (37) wünschte sich: «Die VBSG haben heute einen topmodernen Fahrzeugpark – bitte dran bleiben!»

Info

 

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: