Stabilerer Fahrplan für S4: Teilweiser Verzicht auf Halt in Sihlau am Morgen und Abend

0
319
Bahnhof Sihlau_Sihltal Zuerich Uetliberg Bahn SZU_12 4 13
Der Bahnhof Sihlau kurz nach der Sanierung im April 2013. Links die Rudolf Steiner Schule. / Quelle: Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU

Zur Erhaltung der Fahrplanstabilität verzichtet die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU ab dem 9. Dezember 2018 teilweise auf den Halt der S4 in Sihlau. Der Grund sind die Ergebnisse einer Überprüfung der Gleisgeometrie, welche eine Reduktion der Fahrgeschwindigkeit erfordern. Die unumgängliche Massnahme gilt nur für die Zusatzzüge der Hauptverkehrszeiten in der Gegenlastrichtung. Die Halte im 20-Minuten-Grundtakt erfolgen wie gewohnt.

Die maximal zulässige Streckengeschwindigkeit bei Eisenbahnen hängt von verschiedenen Faktoren ab und hat entscheidenden Einfluss auf den Verschleiss der Anlage. Wesentlich sind unter anderem die Lage der Gleise und die Kurvenradien. Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU prüft diese so genannte Gleisgeometrie sowie den Zustand laufend. Aufgrund der letzten Überprüfung wird die SZU die Geschwindigkeit zwischen Adliswil und Sihlau zum nächsten Fahrplanwechsel reduzieren.

Verspätungen übertragen sich auf andere Züge

Der einspurige Streckenabschnitt zwischen Adliswil und Langnau-Gattikon ist ein ausgesprochenes Nadelöhr. Insbesondere im morgendlichen und abendlichen 10-Minuten-Takt kommt es rasch zu Verspätungen, die sich anhäufen und auf andere Züge übertragen, da sich diese gegenseitig abwarten müssen.

Zusatzzüge in der Gegenlastrichtung betroffen

Bereits seit Dezember 2011 hält nicht mehr jede Sihltalbahn an der Haltestelle Wildpark-Höfli, was sich positiv auf die Betriebsstabilität ausgewirkt hat. Damit die S4 trotz der eingeführten Geschwindigkeitsreduktion weiterhin pünktlich bleibt, werden die Zusatzzüge der Hauptverkehrszeiten ab dem 9. Dezember 2018 auch in Sihlau nicht mehr halten. Betroffen von der Massnahme ist die Gegenlastrichtung (entgegen dem Pendlerverkehr). Die Halte im 20-Minuten-Grundtakt erfolgen wie gewohnt.

Konkret heisst dies:

  • Am Morgen: In Richtung Zürich halten alle Züge im 10-Minuten-Takt. In Richtung Langnau-Gattikon halten nur noch die Züge im 20-Minuten-Grundtakt (wie Sa/So und tagsüber).
  • Am Abend: In Richtung Langnau-Gattikon halten alle Züge im 10-Minuten-Takt. In Richtung Zürich halten nur noch die Züge im 20-Minuten-Grundtakt (wie Sa/So und tagsüber).

Ausserordentlicher Halt für Rudolf Steiner Schule

Unter verschiedenen geprüften Massnahmen ist dies diejenige mit den geringsten negativen Auswirkungen auf die Kundschaft. Insgesamt sind werktags rund 170 Fahrgäste von der Anpassung betroffen. Für die am stärksten tangierte Rudolf Steiner Schule, die unmittelbar neben der Haltestelle Sihlau liegt, erfolgt ein ausserordentlicher Halt der S4 mit Abfahrtszeit um 7:28 Uhr ab Zürich HB (Ankunft um 7:45 Uhr in Sihlau).

Bau der Doppelspur Wildpark-Höfli schafft Abhilfe

Durch die in den letzten Jahren stark gewachsene Passagierzahl bekundet die SZU zunehmend Mühe, ihren eng getakteten Fahrplan einzuhalten. Aus diesem Grund plant sie mit Unterstützung des Bundesamtes für Verkehr den Ausbau von Doppelspurabschnitten sowie die Umstromung der Uetlibergbahn S10. Ein wesentliches Element ist dabei der Bau der Doppelspur Wildpark-Höfli mit der Schaffung einer zusätzlichen Kreuzungsmöglichkeit. Die dringend benötigte Realisierung des Projektes ist eine der Grundvoraussetzungen, damit wieder alle Züge sowohl in Sihlau als auch in Wildpark-Höfli halten können.

Newsletter Bahnonline.ch
Mit dem Newsletter von Bahnonline.ch erhalten Sie die aktuellsten Beiträge, sowie die neusten Veranstaltungen aus dem Bahnkalender bequem per E-Mail zugestellt.

Kostenlos abonnieren >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: