Roll-out Zweiwege Böschungsmäher mit Absaugung von Müller [aktualisiert]

Müller Frauenfeld präsentiert ihr neuestes Fahrzeug und tauft es «Graziella».
Dieser Artikel wurde ursprünglich am 20. Juli 2018 veröffentlicht.

0
515

Die Müller Frauenfeld AG hat heute mit circa 70 Gästen und Mitarbeitern den Roll-out des Zweiwege Böschungsmähers «Graziella» gefeiert. Nach knapp einem Jahr Entwicklung- und Bauzeit konnte «Graziella» zum ersten Mal präsentiert werden. Das Fahrzeug setzt neue Massstäbe in der Betriebssicherheit, der Arbeitsplatzergonomie und der Wirtschaftlichkeit. «Graziella» wird hauptsächlich auf dem Netz der BLS, der SBB und der SOB eingesetzt.

Im Mai 2017 ist der Startschuss zum Bau eines neuen schienen- und strassengängigen Böschungsmähers gefallen. Erfahrungen aus der beinahe 30-jährigen Tätigkeit im Grünunterhalt entlang von Bahntrassen, sowie das ebenso langjährige Knowhow im Bereich von Schienen-/Strassenfahrzeugbau haben den Grundstein für dieses Projekt gelegt.

Vom Strassenbetrieb auf die Schiene in wenigen Minuten

Das Grundfahrzeug auf Basis eines MAN TGS 8×4-4 mit Spezialkabine wurde mit einem eigens bei Müller entwickelten Gleisfahrwerk ausgerüstet. Durch den Einsatz auf Strasse und Schiene kann die Logistik deutlich vereinfacht werden. Das Fahrzeug wird auf dem Strassenweg zur Arbeitsstelle gebracht, um dort auf einem Bahnübergang in den Schienenbetrieb zu wechseln. Innert Minuten verwandelt sich das Fahrzeug in einen schienengängigen Böschungsmäher, quasi eine Lokomotive mit Rasenmäher. Nach abgeschlossenem Auftrag kann das Fahrzeug ausserhalb der Schienen auf einem Parkplatz abgestellt werden und blockiert somit keinen wertvollen Platz auf dem Gleis.

Ergonomie am Arbeitsplatz

In der vollklimatisierten und schallisolierten Kabine erinnert nichts mehr an die Anfänge des maschinellen Böschungsunterhaltes von vor 30 Jahren. Damals war der Bediener Wind und Wetter, Lärm und Abgasen ausgesetzt. Heute ist der Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet. Durch modernste LED Beleuchtung und der um 270° drehbaren Kabine kann der Bediener auch in der Nacht effizient arbeiten. Unterstützend wirkt ein 360° Kamera System, welches den Nahbereich um das Fahrzeug erfasst. Weitere Assistenzsysteme wie zum Beispiel Anti-Schlupf-Regelung für den Schienenfahrbetrieb oder die automatische Mähwerkentlastung, helfen dem Bediener, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Sicher und Nachhaltig

«Graziella» setzt Massstäbe in Punkto Sicherheit. Das Fahrzeug verfügt nebst der verschleissfreien, hydrostatischen Bremse über zwei weitere, unabhängige Bremssysteme für den Schienenbetrieb. Optional kann das Fahrzeug zusätzlich mit zwei Magnetschienenbremsen ausgerüstet werden. Betrieben wird das Fahrzeug mit einem Motor der modernsten Abgasstufe Euro 6 und biologisch abbaubarem Hydraulik-Öl. Auch beim Bau der Spezialkabine wurden neue Wege beschritten. Für ein optimales Sichtfeld für den Bediener wurde das Fahrzeug mit einer vollhydraulischen Lenkung mit Zulassung für Autobahnfahrt ausgerüstet.

Die Biomasse wird in Eigenfahrt der nächstgelegenen, lokalen Biogasanlage oder Deponie zugeführt und kann zur Energiegewinnung weiterverwendet werden.

Fahrzeug-Taufe

Mit einem kleinen Akt wurde der neue Schienen-/Strassenböschungsmäher auf den Namen «Graziella» getauft. Als Taufpaten amteten Ewald Geisser, Entwickler und Konstrukteur des Fahrzeuges und Noemi Müller als Vertreterin der vierten Generation der Inhaberfamilie. Der Name «Graziella» wurde von den am Projekt beteiligten Mitarbeitenden ausgewählt und steht für Anmut und Gnade. Die anmutige Erscheinung und der Wunsch, dass sich Graziella zukünftig von ihrer gnädigen Seite zeigt, haben das Team zu diesem Namen geführt.

Technische Daten zum Fahrzeug:
  • Trägerfahrzeug:MAN TGS 8×4-4 mit Spezialkabine
  • Motor: 6 Zylinder Reihenmotor, Euro 6
  • Leistung: 368 kW (500PS) bei 1800 1/Min
  • Drehmoment: 2500 Nm bei 900 – 1350 1/Min
  • Lenkung: Vollständig redundante hydraulische Lenkung, in Strassenarbeitsfahrt ab Joystick bedienbar
  • Reichweite: 8 m ab Fahrzeugmitte
  • Mähbreite: 1.25 m
  • Ladevolumen: 30 m³
  • Fahrantrieb:
    • Betrieb Schiene: Voll hydrostatischer Antrieb auf alle Gleisachsen, lastabhängige Drehmomentverteilung und Anti-Schlupf-Regelung (V-Max 40 Km/h, bis 5% Steigung)
    • Betrieb mähen Strasse: Voll hydrostatischer Fahrantrieb auf den hinteren Strassenachsen (V-Max 10 Km/h bis 20% Steigung)
    • Betrieb Überführung Strasse: manuelles Getriebe (Original MAN) (V-Max 80 Km/h)
  • Bremsen Schiene:
    • Bremsen via Hydrostat
    • Zusätzlich je zwei Scheibenbremsen pro Achse als Betriebsbremse
    • Zusätzlich je eine separate Federspeicherbremse pro Achse als Not- und Feststellbremse
    • Optional ausrüstbar mit je zwei Magnetschienenbremsen pro Drehgestell
  • Leergewicht: 30 t
  • Max Betriebsgewicht Strasse: 37 t
  • Max Betriebsgewicht Schiene: 58 t
  • Zulassungen nach SVG (Strassenverkehrsgesetz), BAV (Bundesamt für Verkehr) Normalspur

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: