Ein Verkehrsbetrieb ist ein hochkomplexes System, das auf maximale Präzision angewiesen ist. Daher benötigen ÖV-Betriebe modernste Lösungen und Produkte, die bestehende und künftige Netze, Transportmittel und Techniken miteinander verbinden und untereinander koordinieren. Trapeze verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung im ÖPNV-Bereich – mit seiner Innovationskraft und höchstem Qualitätsanspruch ist das Unternehmen bestens gerüstet für die Mobilitätsbedürfnisse von Fahrgästen und Verkehrsbetrieben, sowohl heute als auch in Zukunft. Ob Bedarfs- oder Linienverkehr, ob Taxibetrieb oder autonomes Shuttle, ob ländliche Region oder Grossstadt, Trapeze deckt sämtliche Anforderungen an einen kosteneffizienten, raschen und sicheren Personentransport ab.

An der diesjährigen Innotrans in Berlin, vom 18. bis 21. September 2018, zeigt Trapeze in der Halle 2.1 am Stand 311 innovative Lösungen auf den Gebieten Planung, Betriebshof- und Flottenmanagement, Betriebsleittechnik, Fahrzeugausrüstung, Fahrgeldmanagement, Fahrgastinformation und autonome Mobilität. Unter den neuesten Entwicklungen sind beispielsweise Produkte für ein zeitgemässes Betriebshof- und Flottenmanagement, einfach bedienbare BI-Tools sowie zukunftsweisende Kommunikationslösungen für Fahrer und Leitstelle. Zudem zeigt Trapeze innovative und zukunftsgerichtete ITCS-Lösungen für grosse, mittelgrosse und auch kleine Verkehrsunternehmen.

Seit über 50 Jahren entwickelt das weltweit tätige Unternehmen Komplettlösungen für öffentliche und private Verkehrsunternehmen. Innovative und qualitativ hochstehende Lösungen und Produkte optimieren das Verkehrsangebot sowie die Betriebs­führung von Verkehrsbetrieben. Trapeze präsentiert an der Innotrans neueste Lösungen für Linien-, Bedarfs- und Eisenbahnverkehr. Vor Kurzem hat Trapeze eine Ausschreibung in Frankreich für sich entschieden. Der Auftrag umfasst die Realisierung einer Bedarfsverkehr-Lösung rund um den Flughafen Paris Charles de Gaulle. Fahrgäste können dort künftig mittels einer App ein Fahrzeug anfordern, das sie von umliegenden Städten, Hotels und Privatresidenzen zum Flughafen oder zurück bringt.

Im Rahmen der Innotrans wird das Unternehmen Trapeze sein 50-jähriges Bestehen feiern – und das gleich zweimal: Am Dienstag, 18. September 2018, ab 18 Uhr, mit allen Kunden und Partnern von Trapeze im TIPI am Kanzleramt (Anmeldung erforderlich unter www.trapezegroup.de/50) und am Mittwoch, 19. September, ab 17 Uhr, am Trapeze-Stand 311 in Halle 2.1.

Trapeze-Neuheiten für Verkehrsunternehmen und Fahrgäste

Betriebsleitsysteme für Verkehrsunternehmen jeder Betriebsgrösse

Mit der neuesten Generation des Betriebsleitsystems LIO erweitert Trapeze das ITCS-Produktportfolio und bietet nun Unterstützung für sämtliche Betriebsgrössen an. Neben dem bewährten «LIO-Enterprise» steht mit «LIO-Professional» eine Lösung zur Verfügung, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner Verkehrsbetriebe zugeschnitten ist. Diese Lösung lässt sich innerhalb kurzer Zeit realisieren und ist dabei auch kostengünstig. In Abstimmung mit dem Kunden übernimmt Trapeze die notwendige Parametrierung – dieses Vorgehen minimiert den Aufwand für die Verkehrsbetriebe und sie können das System nach kurzer Einführung vollumfänglich nutzen. Zu LIO-Professional gehört zudem eine Ein-Geräte-Lösung im Fahrzeug, welche Leitsystem- und Ticketing-Funktionen auf dem Fahrscheindrucker zur Verfügung stellt. Nebst den vereinfachten Bedienungsabläufen für Fahrer, stehen vor allem auch tiefere Kosten im Fahrzeug im Vordergrund.

Flexible Datenanalyse mit LIO-Scope

Mit LIO-Scope bietet Trapeze eine umfangreiche Erweiterung des Business-Intelligence-Moduls LIO-BI an. Dieses Add-on ermöglicht es den Verkehrsbetrieben, Analysen und Auswertungen selbst zu definieren. Sowohl die Auswahl der gewünschten Parameter als auch deren Darstellung lassen sich individuell festlegen. Die Lösung richtet sich an Anwender, die unterschiedlichste Auswertungen betrieblicher Daten vornehmen möchten.

Anbindung an ITCS via Web – Standortverfolgung und Fahrerunterstützung mit Smartphone oder Tablet

Bordrechner-Lösungen auf der Basis von Smartphone oder Tablet mit Schnittstellen zu Sensoren und Kommunikationssystemen sind eine kostengünstige Alternative für alle Fahrzeuge. Für einfachere Anwendungen können Fahrzeuge mit handelsüblichen Smartphones oder Tablets ausgerüstet und mit der neuen Web-Applikation von Trapeze betrieben werden. Dank vollständiger Integration in das Leit­system LIO, können Fahrzeuge auf allen Kanälen der Reiseinformations-Plattform dargestellt und in die Anschlusssicherung eingebunden werden. Die neue Lösung stellt vor allem für kleinere Verkehrsbetriebe eine ökonomisch interessante Möglichkeit dar.

Reiseunterstützung für Blinde und Sehbehinderte

Die neue Anwendung zur Reiseunterstützung ermöglicht sehbehinderten und blinden Fahrgästen, den ÖPNV selbständig zu nutzen. Diese speziell entwickelte App hilft den Nutzern, das gewünschte Fahrzeug und die richtige Türe zu finden. Ausserdem informiert sie den Fahrgast während der Reise über die nächsten Haltestellen sowie Anschlüsse und ermöglicht es ihm, einen Haltewunsch zu signalisieren.

Pit Stop – Werkzeugkiste für ein effizienteres Betriebshof- und Flottenmanagement

Die neue Produktreihe «Pit Stop» von Trapeze erlaubt Verkehrsunternehmen, den Zustand ihrer Flotte zu überwachen und Ressourcen für die Instandhaltung effizient zu steuern. Die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Fahrzeuge werden durch das System jederzeit gewährleistet. Damit lassen sich die Transparenz erhöhen, die Effizienz steigern und Kosten einsparen. Pit Stop besteht derzeit aus drei Lösungen: Das Trapeze Enterprise Asset Management Smart TEAM unterstützt Verkehrsbetriebe, den Zustand ihrer Fahrzeuge zu verwalten. Die Fahrzeugstatus-Überwachung Smart Monitor gibt Verkehrsbetrieben einen besseren Überblick über den technischen Zustand ihrer gesamten Flotte. Das Stellplatz- und Betriebshofmanagement Smart Parking erlaubt eine umfassende und detaillierte Übersicht über die Standorte der Fahrzeuge innerhalb der Betriebshöfe und Abstellflächen. Die Pit Stop-Lösungen können einzeln oder in Kombination eingesetzt werden – ganz nach den Bedürfnissen des jeweiligen Betriebs und dessen Anforderungen.

Comfo Access® Smartphone

Dank der Trapeze-Lösung Comfo Access® ist das Reisen im ÖPNV so komfortabel wie noch nie: Einsteigen, mitfahren und bezahlen – berührungslos und ohne Bargeld. Seit einiger Zeit existiert bereits eine Be-in/Be-out-Lösung von Trapeze mit Smartcards. Jetzt wird diese Lösung mit Check-in/Be-out auf dem Smartphone erweitert: Nach dem Check-In per App vor Fahrtantritt reisen Fahrgäste mit freihändigem Komfort. Das Ende der Reise wird vom System automatisch erkannt und abgerechnet.

AMo Tech – Innovation für die autonome Mobilität von morgen

Die AMo Tech GmbH, eine 100%ige Tochterfirma der Trapeze Switzerland GmbH, fokussiert sich auf die autonome Mobilität und entwickelt dafür Dienstleistungen und Lösungen. Das Unternehmen mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall, Schweiz, integriert selbstfahrende Fahrzeuge in bestehende Leitsysteme und unterstützt Städte und Verkehrsbetriebe dabei, ihre Vision im Bereich autonomer Mobilität umzusetzen. Als erstes Projekt verkehrt seit März 2018 auf der «Linie 12» in Neuhausen am Rheinfall auf öffentlicher Strasse das selbstfahrende AMo Tech-Fahrzeug «Trapizio», welches von den Verkehrsbetrieben Schaffhausen (VBSH) betrieben wird.

Info

Shop Bahnonline.ch
Im Shop von Bahnonline.ch finden Sie zahlreiche Bahnsachen zu günstigen Preisen.

Shop ansehen >

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: