Nencki: Automatische Simulation primärer Beilagscheiben am Drehgestellprüfstand [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 18. September 2018 veröffentlicht.

0
59
Radmesseinheit mit Simulation_Nencki_2018
Radmesseinheit mit Simulation. / Quelle: Nencki

Wer Drehgestelle prüft, weiss: Werden Beilagscheiben, die vom Prüfprogramm zum Ausgleichen der Radlasten vorschlagen wurden, gewechselt, reagiert das Drehgestell im Prüfstand danach anders. Dann stimmt die Lastverteilung nicht mehr, das Prozedere beginnt von neuem. Die neu entwickelte Beilagensimulation an den Nencki-Drehgestellprüfständen erlaubt jetzt, die Radauflagen zur Radlastmessung um den errechneten Wert der Beilagscheiben anzuheben, respektive abzusenken.

In diesem Zustand erfolgt eine neue Lastmessung. Danach wiederholt sich die Verstellung solange, bis die Lastverteilung stimmt. Nun bekommt der Bediener den endgültigen Wert der Beilagscheibendicke angezeigt und kann sie ein einziges Mal wechseln. Diese neue Funktion bringt eine grosse Zeiteinsparung bei der Einstellung und Prüfung von Drehgestellen.

Social Media

Die Innotrans 2018 ist eröffnet. Bei uns am Stand zu sehen: Die Ecklastmessung.

Gepostet von Nencki Ltd. am Dienstag, 18. September 2018

Info

 

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: