Mehr Freizeitreisende mit Railaway unterwegs

0
37

Mehr Freizeitreisende benutzen den ÖV: Knapp 3,3 Millionen Kunden waren im ersten Halbjahr 2018 mit Railaway unterwegs – das sind 2,8 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Dies, obwohl im Winter die vielen Sturmtage zu weniger Umsatz bei den Winterangeboten führten.

Mit knapp 3,3 Millionen Freizeitreisenden hat Railaway, Tochtergesellschaft der SBB, 2,8 Prozent mehr Passagiere mit ihren Freizeitangeboten angesprochen als in der Vorjahresperiode. Zuwachs konnte vor allem im Veranstaltungsbereich mit einer Steigerung von 9,7 Prozent und im Gruppenbereich mit einem Anstieg von 4,8 Prozent verzeichnet werden. Bei den Tourismus-Angeboten mussten jedoch wetterbedingte Einbussen hingenommen werden. Die vielen Sturmtage im Winter sowie der zum Teil erschwerte Zugang zu den Skigebieten sorgten beim Winterangebot Snow’n’Rail für einen Rückgang von 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein Erfolg war jedoch das Angebot zum E-Prix 2018. Railaway verkaufte exklusiv die Tribünentickets, die zusätzlich die An- und Abreise mit dem ÖV beinhalteten.

Online-Kanal immer beliebter

Immer mehr Freizeittickets werden online gebucht, Railaway konnte den Online-Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent steigern. Fast die Hälfte der Winterangebote werden bereits online gekauft. Die Freizeitbillette können als Print@Home Tickets direkt ausgedruckt oder auf den Swisspass geladen werden.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: