RBS: Anbindung der Bahnhöfe Solothurn und Biberist an die Fernsteuerung

0
252
RBS Anbindung Bahnhoefe Solothurn Biberist an Fernsteuerung_Baer Bahnsicherung_2 16
Die RBS Bahnhöfe Solothurn und Biberist wurden an die Fernsteuerung angeschlossen. / Quelle: Bär Bahnsicherung

Bei sämtlichen Bahnhöfen des RBS wurden die veralteten Fernsteuerungen EF 21 durch eine moderne Fernsteuerung abgelöst. Zusätzlich sollte für die Bedienung und Anzeige die bestehende Panoramawand in Worblaufen zurückgebaut und durch eine moderne Bedienung und Visualisierung via Bildschirm ersetzt werden.

Der RBS hat sich für das Fernsteuerungs- und Bediensystem FWS-S7 (Fernwirksystem S7) und VBBa (Visualisierungs- und Bediensystem für Bahnen) der Firma Leittec entschieden. Zu einem späteren Zeitpunkt soll ein übergeordnetes System den Zugsverkehr lenken sowie die Signalanstösse zeit-optimiert ausgeben und Informationen direkt auf Fahrzeuge melden.

Auftrag der Firma Bär Bahnsicherung
Bär Bahnsicherung AG erhielt den Auftrag die beiden Bahnhöfe Solothurn und Biberist an die neue Fernsteuerung anzubinden.

Im Domino 55-Stellwerk von Solothurn mussten diverse Anpassungen gemacht werden, unter anderem HTA-Massnahmen. In Biberist fielen weniger Arbeiten an, da das neue Domino 69-Stellwerk erst 2013 durch Bär Bahnsicherung in Betrieb genommen wurde.

Im Auftrag enthalten waren nebst Projektierungsleistungen auch die Werkprüfung und das Gutachten, sowie die Unterstützung der Montage.

Objektgrösse

  • Anzahl Gleisfreimeldeabschnitte: 30 Stk.
  • Anzahl Hauptsignale: 12 Stk.
  • Anzahl Vorsignale: 8 Stk.
  • Anzahl Rangiersignale: 3 Stk.
  • Anzahl Weichen: 10 Stk.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: