Aarwangen: Knabe von Zugskomposition der ASm erfasst und schwer verletzt

0
349

Am Mittwochmittag, 24. Oktober 2018 ist es in Aarwangen zu einem Unfall zwischen einem Zug der ASm und einem Kind gekommen. Der Knabe musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt und mit der Rega ins Spital geflogen. Die Bahnstrecke zwischen Aarwangen und Langenthal war bis gegen 14:45 Uhr unterbrochen. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Bahnstrecke entlang der Langenthalstrasse in Aarwangen ging bei der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, 24. Oktober 2018, kurz nach 12:00 Uhr, ein. Gemäss ersten Erkenntnissen war eine Zugskomposition der Aare Seeland mobil in Richtung Langenthal unterwegs, als zeitgleich ein Kind die Langenthalstrasse im Bereich des Fussgängerstreifens auf Höhe der Einmündung Bützbergstrasse/Langenthalstrasse überquerte. Trotz einer Schnellbremsung konnte nicht mehr verhindert werden, dass das Kind vom Zug erfasst und in der Folge darunter eingeklemmt wurde.

Zur Bergung des 9-jährigen Knaben musste die Zugskomposition durch die Strassenrettung der Feuerwehr Langenthal angehoben werden. Der Knabe wurde in der Folge durch ein Ambulanzteam erstversorgt, ehe er mit der Rega ins Spital geflogen wurde, wo schwere Verletzungen festgestellt werden mussten. Im Einsatz standen nebst den Rettungskräften und mehreren Patrouillen und Spezialisten der Kantonspolizei Bern weiter die Feuerwehr Aare sowie das Care Team des Kantons Bern. Die Bahnstrecke zwischen Aarwangen und Langenthal war für die Dauer der Unfallarbeiten bis gegen 14:45 Uhr unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse.

Die Kantonspolizei Bern hat Untersuchungen zum genauen Unfallhergang sowie den Umständen aufgenommen.

Kommentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: