Erster Zentralbahn «ADLER» fuhr 25 x um die Welt

0
522
Kilometer-Millionaer 150 102 Adler_ZB Zentralbahn_22 10 2018
Der ZB ABeh 150 002 «ADLER» erreichte am 22. Oktober 2018 eine Million Kilometer Laufleistung. / Quelle: ZB Zentralbahn

Im Jahr 2012 wurden die ersten Triebzüge des Typs «ADLER» bei der Zentralbahn in Betrieb genommen. Seit Inbetriebnahme des neuen Rollmaterials konnten die Personenkilometer auf der Strecke Luzern–Interlaken Ost um 54% gesteigert werden. Der erste «ADLER» hat am 22. Oktober 2018 eine Million gefahrene Kilometer erreicht. Gefeiert wurde dieser «ADLER» im Bahnhof Luzern.

Der Name «ADLER» ist Programm: Denn diese Buchstaben stehen für alpiner, dynamischer, leiser, edler Reisezug. Die vier siebenteiligen und längsten Meter-Triebzüge der Schweiz rollen seit Mitte 2012 von Luzern über den Brünig nach Interlaken Ost und bieten rund 300 Sitzplätze, davon 30 im Bistrowagen. Die vollklimatisierten Fahrzeuge begeistern die Gäste mit Panoramafenstern, Kundeninformationssystemen und Niederflureingängen. In der Hochsaison werden die ADLER durch dreiteilige FINK Triebzüge verstärkt.

Mit dem neuen Rollmaterial konnte per Fahrplanwechsel 2013 die Fahrzeit zwischen Luzern und Interlaken Ost auf eine Stunde und 48 Minuten reduziert und das Angebot für die Kunden attraktiver gestaltet werden. Statt mit fünf Kompositionen über den Brünig zu fahren, sind aufgrund der Effizienzsteigerung heute vier «ADLER» im Einsatz.

Seit dem 1. Januar 2018 verkehrt der Luzern–Interlaken Express in der Kategorie «Premium Panoramic Trains». Neben dem Glacier Express, Bernina Express, Gotthard Panorama Express sowie der Golden Pass Line wird der bereits gut positionierte Panoramazug als fünfte Scenic Panorama Strecke der Schweiz prominent in den strategischen Fokusmärkten vermarktet. In den letzten Jahren stiegen die Frequenzen stark an. Gesamthaft konnten die Personenkilometer auf der Strecke Luzern–Interlaken Ost seit Inbetriebnahme der Züge bis Ende 2017 um 54% gesteigert werden.

Bei den Feierlichkeiten im Bahnhof Luzern wurden die Reisenden, die mit dem Kilometer-Millionär von Interlaken Ost nach Luzern reisten, mit einem feinen Spezialitätenbrot aus der Region überrascht. Am Bahnhof Luzern fanden die Feierlichkeiten ihren Abschluss mit Vertretern der Bestellerkantone, des Herstellers und der Zentralbahn.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: