Der Zug des Monats November 2018 der Chemins de fer du Kaeserberg ist ein Zug der Rhätischen Bahn mit Stammholz nach Italien. Dieses wichtige Exportgut Graubündens führt die RhB seit Jahrzehnten über die Bernina-Strecke, obschon in Italien der für den Weitertransport die Strasse benützt wird. Als Umschlagorte dienen Tirano und vor allem Campocologno, wo die RhB vor bald 20 Jahren einen entsprechenden Terminal in Betrieb genommen hat.

2 Ge 4/4 II, 3,3 MW, 100 t, Last: 32 Achsen, 286 t, Vmax 55 km/h

Holzexporte nach Italien gehören zur Bündner Wirtschaft. Sie sind ein wichtiger Teil des RhB-Transportgeschäfts. Ein Zug fördert bis zu 280 t Stammholz über die Albulalinie. In Pontresina wird die Last dann wagenweise aufgeteilt und den Bernina-Reisezügen mitgegeben. Dabei werden die Triebwagenzüge bis an ihre Norm ausgelastet. In Campocologno und Tirano wechseln die Holzstämme für den Weg in den Süden auf die Strasse. In der Zwischensaison ist demnach die Kapazität für Holztransporte am grössten. Der am Kaeserberg rollende Albula-Zug ist nicht ausgelastet. Mit 286 t Anhängelast braucht er aber dennoch zwei Lokomotiven. Eine Ge 4/4 II der ersten Serie von 1973 unterstützt die letztgebaute Maschine von 1985 bei der Arbeit.

Info

KOMMENTARE

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: