Nightjet Berlin – Zürich kollidierte bei Freiburg (DE) mit Baufahrzeug

0
495

Zu einer Kollision zwischen dem Nachtzug «Nightjet» nach Zürich HB und einem kleineren Baufahrzeug kam es am 28. Oktober 2018 gegen 07:00 Uhr bei der Ortschaft Leutersberg (DE) südlich von Freiburg.

Der Nachtzug kam aus Berlin und war unterwegs nach Zürich HB. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Aufgrund des Unfalls wurde die Rheintalstrecke ab 07:00 bis 10:15 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Zwischen Freiburg und Bad Krozingen sowie in die Gegenrichtung wurde während der Gleissperrungen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei fuhr der Nachtzug mit einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern auf das Baufahrzeug auf. Bauarbeiter auf dem kleinen Baufahrzeug konnten sich durch einen Absprung kurz vor dem Aufprall retten. Die 300 Fahrgäste im Zug und auch der Lokführer blieben unverletzt. Ob es sich um technisches oder menschliches Versagen handelt ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Bundespolizei.

Nach einem Einsatz der Feuerwehr konnte der verunfallte Zug der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) in den Freiburger Hauptbahnhof zurückkehren. Dort konnten die gestrandeten Reisenden mit anderen Zügen ihre Fahrt in die Schweiz fortsetzen.

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: